Frankreich Ukraine

Kriegstelegramm LVIII. – Hat sich Putin die Wahl in Frankreich über Le Pen gekauft?

Während in Frankreich die Wahl läuft, die Putin für Le Pen finanziert hat, eskaliert die Ukraine-Krise zu einem internationalen Finale.

Die Wahl in Frankreich ist der nächste Schachzug des Putin Regimes, der Le Pen finanzierte. Macron sprach in der Fernsehdiskussion wahre Worte. 

Wenn Putin eine Welt haben will, in der geschlachtet wird, dann zahlt er die Marionetten, die seine krude Welt durchsetzen.

Derweil setzt sich ein weiterer Operateur des Systems Putin für seinen Herrn ein, Gerhard Schröder, ehemaliger Kanzler der Republik, will nicht wahrhaben, dass Putin als oberster Kriegsherr für die Massaker in Butscha und anderen Ortes verantwortlich ist und stellt Putin als Friedensengel dar. 

Herr Melnyk ist schon seit einiger Zeit zu vorlaut als Botschafter seines sicherlich geplagten Landes.

Selbst Frau Esken hat große Probleme mit der Wortwahl des immer fordernden Botschafters, der Deutschland eigentlich verachtet, aber immer mehr Waffen haben will, die zu einer weiteren Eskalierung der Situation führen.

Derweil ist der Brexit in einem anderen Licht zu sehen, zahlreiche Nachrichten weisen darauf hin, dass der Brexit durch russische Oligarchen, die in Europa ungestört ihren Geschäften nachgehen konnten, gekauft wurde. Wer die Lügen eines Nigel Farage gelesen hat, die gesamte Desinformationskampagne über den Brexit, könnte fast davon ausgehen, dass es so ist und war.

Zeitweilen war man durch einen nationalistischen Speichellecker wie Farage angewidert. 


Der Kreml-Despot wollte Europa zerlegen und finanzierte sich sein Ende der EU. 

Gleich, wie die Wahl heute in Frankreich entschieden wird-in der Ukraine wird gestorben, es gibt Gerüchte über weitere Massengräber. Derzeit gibt es aber auch keinerlei Ansatz, wie die Krise geklärt werden könnte, zumal Selenskij damit droht, die Verhandlungen abzubrechen.

Zwei weitere russische Generäle fielen, laut ukrainischen Angaben.

Putin lehnt sich, krank und entspannt zurück und wartet einfach ab, was an diesem Sonntag in der Welt geschieht. 

Themenverwandte Artikel

Ukraine meldet anhaltende Kämpfe um Asow-Stahlwerk trotz angekündigter Feuerpause

the kasaan times

Selenskyj: Tote und Verletzte bei Angriff auf Einkaufszentrum in ZentralukraineKiew, Ukraine

the kasaan times

Kriegstelegramm LXXXIII. Die Realität des Krieges

the kasaan times

Kriegstelegramm XXXI. – Mariupol

the kasaan times

Benzinpreis – Ukraine, Krieg, Energie – ein brisantes Thema.

the kasaan times

Kriegstelegramm XX.

the kasaan times

Novembernacht des Terrors in Paris

the kasaan times

Kriegstelegramm VIII

the kasaan times

Kriegstelegramm LIV.-Jede Minute wird gestorben

the kasaan times

Kriegstelegramm XXVII.

the kasaan times

Kriegstelegramm XLIII. Was noch? Kramatorsk, Butscha, Borodjanka und ukrainische Soldaten, die Russen misshandeln

the kasaan times

Kriegstelegramm XXXVII. – Ist der kleine Kiewer Vorort Butscha das neue Srebrenica?

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*