Trump geht - Gott sei Dank!
Trump USA

Trump geht – Gott sei Dank!

Er verlässt Washington – wie ein geschlagener Hund!

 Ein widerlicher Faschist geht

Der politische Nachruf auf Donald Trump kann nicht besser sein, als der der damals 1945 auf Benito Mussolini gemacht wurde. Trump ist eine bis zur Übelkeit verzogene Karikatur eines völlig pervertierten Gedankenspiels amerikanischer Nationalisten.

Ein Selbstdarsteller widerlichster Garnitur.

An dem Tag, an dem Donald Trump das Weiße Haus verlässt, werden Millionen Menschen jubeln, den schlimmsten Demagogen der Weltgeschichte loszuwerden. Es ist nicht nur die Inauguration von dem Präsidentengespann Biden Harris, es ist die Befreiung vom amerikanisch gelebten  Neofaschismus der einzig und allein dafür da war, dass sich Donald Trump und seine jämmerliche Entourage persönlich an dem Geld der Amerikaner bereichern konnten. Nun ist es so weit, Donald Trump wird in einer Parallelzeremonie sich selbst feiern und über seine offensichtlichen Nichterfolge dozieren, sich selbst loben, was er, der politische Brandstifter am besten konnte. Niemand soll dabei vergessen, dass Trump für 400.000 Corona-Tote und das Leid von Millionen Kranken persönlich verantwortlich ist. Trump war es egal, wie viele Menschen an der modernen Pest starben. Um die Krönung seines Misserfolges noch zu vertiefen, hetzte er den Mob auf das Kapitol, um das Wahlergebnis zu seinen Gunsten zu fälschen. Donald Trump ist das mieseste, seitdem es Präsidenten und Anführer gibt. Trump würde sich für die 400.000 Corona-Toten am liebsten selbst begnadigen. Nein, er sollte allein wegen dieser abscheulichen Verbrechen vor Gericht gestellt werden. Niemand soll vergessen, er spielte Golf, schaute Fernsehen, aß Cheeseburger, als das Volk quasi verreckte. Er bereicherte die Trump Organisation, die wie eine moderne Mafiagruppe in Amerika agierte. Nun wird der ehemalige amerikanische Despot in Mar-a-Lago in Florida überlegen, wie er die amerikanische Demokratie noch stürzen kann, Gegner verleumden kann und diese weiterhin dem rechtsradikalen Mob seiner Anhängerschaft aussetzen kann.

Deshalb ist der Trump Alptraum noch nicht ausgestanden.

Themenverwandte Artikel

Trumpistan oder die neue Sezession in den USA

the kasaan times

Trump-Team plant, die Bürgerrechte für LGBTQ-Menschen abzuschaffen

the kasaan times

Trump – über das, was wirklich wichtig ist

the kasaan times

Trumps Krieg – Meinung

the kasaan times

Die US Wahl-Soap geht weiter- in der Hauptrolle der Spalter und Hochverräter Donald Trump

Die Redaktion

Trump – ein desinformierender und pöbelnder Flegel in der größten Krise seit dem 2.Weltkrieg

the kasaan times

Trumps Turm

the kasaan times

Götterdämmerung in den USA

the kasaan times

Ein ganz mieser Charakter – Donald John Trump rechte Paramilitärs wollten Gretchen Whitmer entführen

the kasaan times

Neues von D B Cooper

the kasaan times

Mord an John F. Kennedy und kein Ende der Spekulationen

the kasaan times

Staatsterror durch Trump’s Parallel-USA

Die Redaktion

Hinterlasse einen Kommentar

*