Allgemeine Nachrichten

Tapferkeitsauszeichnung für zwei Kommandosoldaten durch den Bundesminister der Verteidigung

Textquelle und Titelbild: Bundeswehr.de

Der Minister der Verteidigung, Boris Pistorius, hat heute zwei Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr für Tapferkeit ausgezeichnet. Hauptmann Andreas F. (Name geändert) und Stabsfeldwebel Matthias G. (Name geändert) wurden in Calw vom Minister persönlich für ihre herausragenden Leistungen mit der höchsten sichtbaren Anerkennung geehrt.

Bei der Ordensverleihung betonte Pistorius die lebensgefährliche Rettung zahlreicher deutscher Staatsangehöriger und weiterer Schutzbefohlener während des militärischen Evakuierungseinsatzes im afghanischen Kabul im August 2021. Aufgrund dieser Leistungen wurden die beiden Soldaten vom damaligen Führer des Einsatzverbandes Militärische Evakuierungsoperation Kabul, Brigadegeneral Jens Arlt, für die hohe Auszeichnung vorgeschlagen.

Das Ehrenkreuz für Tapferkeit ist die höchste Auszeichnung, die die Bundeswehr für besondere Leistungen zu vergeben hat. Voraussetzungen für die Verleihung sind eine außergewöhnliche Gefährdung von Leib und Leben sowie mutiges, standhaftes und geduldiges Verhalten bei der Erfüllung des militärischen Auftrages. Das Ehrenkreuz für Tapferkeit wurde bisher nur 29 Mal verliehen.

Hintergründe:

Hauptmann Andreas F. befand sich am frühen Morgen des 26. August 2021 an der Spitze seines Kommandozuges am Abbey Gate des Flughafens Kabul. Aufgrund einer konkreten Bombendrohung sollte der Einsatz abgebrochen werden. Wenige Stunden später ereignete sich hier ein verheerender Selbstmordanschlag, bei dem 13 amerikanische und über 90 afghanische Soldaten starben.

In der Menge erkannte er mehrere deutsche Staatsangehörige, die ihre Pässe zeigten. „Bewusst von der konkreten Attentatsplanung … In der Ordensbegründung heißt es: „Hauptmann F. hat in dieser äußerst gefährlichen Situation die Übersicht bewahrt, als taktisch vorbildlicher Führer ein Zeichen gesetzt und durch die Rettung der deutschen Staatsangehörigen am Klostertor ein Höchstmaß an Tapferkeit und Standhaftigkeit bewiesen. Seinem unermüdlichen Willen, seinen Auftrag zu erfüllen, und seinem entschlossenen und mutigen Handeln ist es zu verdanken, dass insgesamt zehn deutsche Staatsangehörige mit 32 schutzbedürftigen Familienangehörigen, darunter zahlreiche Frauen und Kinder, aus der Gefahrensituation gerettet wurden. … Es ist erwiesen, dass das entschlossene und mutige Handeln des Hauptmanns F. das Leben der 42 schutzberechtigten Personen gerettet hat“.

In der Nacht vom 25. auf den 26. August 2021, nur wenige Stunden vor dem endgültigen Abzug aus Kabul, wurden Hauptfeldwebel G. und sein Kommando fernab des Flughafens eingesetzt, um drei deutsche Familien – alle ohne männliche Begleitung – mit dem letzten Flug auszufliegen. Bis zum Morgengrauen musste die Aktion unter hohem Zeitdruck abgeschlossen sein.

In der Ordensbegründung heißt es dazu: „Am Aufnahmeort der Schutzbefohlenen bestand durch die unmittelbare Anwesenheit gegnerischer Taliban-Kämpfer sowie einer großen Menschenmenge aggressiver und gewaltbereiter männlicher Unruhestifter, die nicht schutzberechtigt waren, eine permanente außergewöhnliche Gefährdung für Leib und Leben der Soldaten mit hohem Eskalationspotential, der sich Stabsfeldwebel G. mit unermüdlichem Willen zur Auftragserfüllung in vorbildlicher Weise stellte. … Trotz vereinzelten gegnerischen Beschusses sowie gewalttätiger Übergriffe durch nicht schutzberechtigte Männer gelang es Stabsfeldwebel G. durch sein entschlossenes Handeln, die gesuchten deutschen Staatsangehörigen aufzufinden, vor den zahlreichen Störern unter Gefährdung des eigenen Lebens zu schützen und anschließend in den frühen Morgenstunden des 26. August 2021 unter dem Schutz der Kommandosoldaten zu Fuß sicher zum Flughafen zu bringen“.Gerettet wurden drei Frauen mittleren Alters, drei jugendliche Mädchen, vier Kinder und ein geistig behinderter Junge.

Für weitere Informationen über das Ehrenzeichen der Bundeswehr klicken Sie bitte auf den unten stehenden Link: Ehrenzeichen der Bundeswehr

Über die folgenden Links erhalten Sie weitere Informationen zum Kommando Spezialkräfte und dessen Besucherzentrum: Kommando Spezialkräfte Division Schnelle Kräfte (bundeswehr.de)

https://ksk-besucherzentrum.de/

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Aserbaidschan greift Bergkarabach erneut an

the kasaan times

Jetzt reicht es: Winnetou aus dem Programm der ARD genommen

the kasaan times

Nach bedrohlicher Dürre Pariser Metro unter Wasser

the kasaan times

Bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Hamburg sind fünf Menschen ums Leben gekommen

the kasaan times

Fast eine Tonne ungekühlter Fisch und gebratene Fledermäuse werden von der Bundespolizei beschlagnahmt

the kasaan times

Die Räumung von Lützerath ist im Gange

the kasaan times

Bundeswehrtag 2023 Wilhelmshaven

the kasaan times

Fünf Jahre nach dem Mord an dem slowakischen Journalisten Ján Kuciak und seiner Lebensgefährtin Martina Kušnírová sprachen die Richter den mutmasslichen Drahtzieher frei

the kasaan times

Finnland steht vor einem Regierungswechsel

the kasaan times

Feuerwehr nach Explosionen im Berliner Grunewald im Großeinsatz

the kasaan times

Hoffte Scholz auf schnelle ukrainische Niederlage?

the kasaan times

Unverhohlene Drohung aus Katar

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*