Afrika Allgemeine Nachrichten

FFF Neubauer spricht über Sabotage an einer Pipeline in Afrika

Luisa Neubauer, bekanntes Gesicht der „Klimaaktivisten“ hat erneut von sich Reden gemacht. Bei einem Demokratiegipfel in Kopenhagen, erklärte sie eine Pipeline in die Luft sprengen zu wollen. Mittlerweile sind die völlig konfusen Aussagen der FFF-Bewegung in verbale Gewalt übergegangen. Frau Neubauer meinte die East African Crude Oil Pipeline (:„Ostafrikanische Rohöl-Pipeline“, EACOP) Ab 2025 soll die geplante Pipeline, Uganda mit Tansania verbinden und so der Armut in beiden Ländern entgegenwirken.

Frau Neubauer lachte in die Kamera und gab ihre Offenbarung selbst in den sozialen Medien preis. In völliger Unkenntnis der Lage in den afrikanischen Staaten, erklärt eine Aktivistin aus Deutschland Sabotage in Afrika, oder war es nur ein Spaß, wie Frau Neubauer behauptet?

Mittlerweile soll sie von einer Bundestagspartei angezeigt worden sein.

Frage allerdings, was machen solche Leute auf einem Demokratiegipfel, die von Sabotage träumen? Die beiden afrikanischen Länder sind sicherlich nicht begeistert, wenn ein Millionenprojekt in die Luft gesprengt werden soll.

Frau Neubauer beruft sich auf Twitter auf ein Buch, dass über Sabotagen doziert.

Themenverwandte Artikel

Schweres Beben in Athen-Kommunikationsnetze ausgefallen

the kasaan times

Auf La Palma erreicht die Lava die See

the kasaan times

Reinhardswald bei Kassel

the kasaan times

Patten zieht 25 Jahre nach Übergabe von Hongkong an China bittere Bilanz

the kasaan times

Frederik Willem de Klerk ist tot

the kasaan times

Zehn Jahre Costa Concordia

the kasaan times

Betrug im Namen der South African Reserve Bank

the kasaan times

Was geschah am 6. Dezember 1984 auf dem Weg zur Staatsfarm Unango?

the kasaan times

Essen hält Leib und Seele zusammen – Gedanken zum Kochen mit dem „Notvorrat“

the kasaan times

Hymne an Europa

the kasaan times

Polizei in Oslo ermittelt nach tödlichen Schüssen wegen Terrorverdachts

the kasaan times

Das Containerschiff Mumbai Maersk ist vor Wangerooge auf Grund gelaufen

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*