Allgemeine Nachrichten

Adidas holt die Vergangenheit ein

Die Ehe im deutschen Fußball zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und Adidas neigt sich dem Ende zu. Adidas rüstet die Nationalmannschaften des DFB ab 2027 nicht mehr aus. Stattdessen übernimmt Nike das Prestige-Sponsoring. Nike habe das wirtschaftlich mit Abstand beste Angebot abgegeben, zitiert die DFB-Pressemitteilung Geschäftsführer Dr. Holger Blask.

Mit dem Wechsel wird eine mehr als 70-jährige Zusammenarbeit zwischen dem DFB und Adidas beendet. Bereits 1954 wurden Fritz Walter und Co. in den Schuhen mit den drei Streifen Weltmeister. In all den Jahrzehnten waren der DFB und Adidas unzertrennlich. Nike unterbreitete dem DFB in der Vergangenheit immer wieder lukrative Angebote, nun ist es endlich so weit: Der Vertrag mit Nike läuft bis 2034. Ein historischer Moment, der die Ära von Adidas als Ausrüster des DFB beendet und den Weg für Nike frei gemacht hat.

Das Dassler-Imperium hatte offenbar eine Menge mit dem Nationalsozialismus zu tun, und das war wohl auch der Grund für die Auflösung des Ausrüstervertrages mit dem Hersteller.

Am 3. November 1900 wurde im mittelfränkischen Herzogenaurach der Firmengründer Adolf Dassler geboren.

Die Familie, deren Vater in einer der zahlreichen Schuhfabriken der Stadt arbeitete, lebte in bescheidenen Verhältnissen.

Die Liebe zum Sport teilte Dassler wie er von seinen Freunden genannt wurde, mit seinem Jugendfreund Fritz Zehlein. Gemeinsam begeisterten sie sich für unterschiedliche Sportarten wie Leichtathletik, Fußball, Boxen und Skifahren.

Sein Herz gehörte dem Sport, Adolf Dassler absolvierte eine Bäckerlehre.

Dassler war ein aufmerksamer Beobachter und erkannte, dass es den Sportlerinnen und Sportlern an geeignetem Schuhwerk fehlte.

Maßgeschneiderte Sportschuhe könnten die sportlichen Leistungen verbessern, so seine Idee.

Nach dem Ersten Weltkrieg verwandelte Adolf die Waschküche seiner Mutter in eine Werkstatt. Dort begann er mit der Entwicklung von Sportschuhen und Sandalen.

Adolf Dassler trat wie sein Bruder Rudolf am 1. Mai 1933 in die NSDAP ein (Mitgliedsnummer 3.266.155).

Während des Zweiten Weltkriegs wurde er zur Wehrmacht eingezogen. Nach einem Jahr durfte er jedoch in seine Firma zurückkehren.

Adolf Dassler hinterließ ein bedeutendes Erbe im Bereich des Sports und der Schuhindustrie, ohne die Nazivergangenheit aufzuarbeiten.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Das World Economic Forum (WEF) konferiert

the kasaan times

Island – Lava erreicht erstes Haus in Grindavik

the kasaan times

Finnland steht vor einem Regierungswechsel

the kasaan times

Eine neue Folge von Indiana Jones begeistert die Welt

the kasaan times

Treffen der Kalifat-Freunde in Hamburg-Allermöhe

the kasaan times

Feuer an Flüchtlingsunterkunft in der Nähe von Wismar

the kasaan times

Gaspreis-Kommission: Hilfe für Unternehmen nur bei Erhalt des Standorts

the kasaan times

RAF-Terroristin Daniela Klette in Berlin festgenommen

the kasaan times

FFF Neubauer spricht über Sabotage an einer Pipeline in Afrika

the kasaan times

Nato-Präsenz wegen Nord Stream in Ost- und Nordsee verdoppelt

the kasaan times

Erneuter Sabotageakt an der Balticconnector-Gaspipeline zwischen Finnland und Estland

the kasaan times

Letzter Sachterrorismus- Bild von Monet entweiht

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*