Europa

Die Migrationspolitik der EU soll strenger werden

Die EU will eine strengere Migrationspolitik verfolgen.

Aufgrund der starken Zunahme unerwünschter Migration hat die EU eine Verschärfung ihrer gemeinsamen Asyl- und Migrationspolitik beschlossen. Über 900.000 Flüchtlinge kamen im letzten Jahr, viele davon ohne einen Asylgrund. Das Ziel ist es, die illegale Einreise zu verhindern und unattraktiv zu machen, sodass die Asylbewerber abgeschreckt werden, die eigentliche Reise anzutreten.

Es herrschte jedoch Einigkeit darüber, dass der Druck auf die Länder erhöht werden müsse, die sich bei der Rücknahme von abgelehnten Asylbewerbern nicht kooperativ zeigen. In manchen Fälle weigern sich die Heimatbehörden, die abgelehnten Asylbewerber wieder zurückzunehmen.

Die Finanzierung von Grenzzäunen durch die EU wird in der Abschlusserklärung nicht erwähnt. Österreich und andere Staaten hatten das gefordert. In Hinblick auf die spanische Enklave in Marokko, Ceuta, ist der Grenzschutz wichtiger denn je.

Quelle:EU

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Eindrücke von der Demonstration in Thessaloniki am 8.09.2012 #DETH

the kasaan times

Schwerste Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten in Paris

Die Redaktion

Mehr als 400 Migranten stürmen spanische Exklave Melilla

the kasaan times

EU-Politiker warnen vor italienischer Regierung unter Führung Melonis

the kasaan times

PiS freie Zone

the kasaan times

Opferzahl nach Massensturm auf spanische Exklave Melilla steigt auf 18

the kasaan times

Polen pocht auf Reparationsleistungen durch Deutschland

the kasaan times

Remigration-Selbst Le Pen will nichts mehr von der AfD wissen

the kasaan times

Die Faszination von Höhlen

the kasaan times

Ursula von der Leyen: „Der Korruptionsverdacht im Europäischen Parlament ist äußerst ernst.“

the kasaan times

Europarat fordert ein internationales Kriegsverbrecher-Tribunal

the kasaan times

Tumbe, gelbe Westen

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*