Ukraine

Nach der letzten Lieferung ist vor der nächsten Lieferung- Melnyk verlangt deutsche U-Boote für die Ukraine

Titelbild:

Rumpf eines U-Bootes des ersten Bauloses der Klasse 212 A user:Stahlkocher – Eigenes Werk Submarine Typ 212 in the docks at HDW/Kiel (Germany).

Der ehemalige Botschafter der Ukraine in Berlin, Andrej Melnyk, verlangt wieder einmal. Die Leopard Panzer reichen nicht, er legt nach.

Viele Deutsche machen sich Sorgen, dass Deutschland zur Kriegspartei wider Willen wird.

Aber Melnyk in seinem zum Teil abstoßendem Anspruchsdenken, wird nicht locker lassen und Deutschland diffamieren, bis das U-Boot in der Ukraine ist. Bei anderen Ländern traut er sich solche Attacken nicht.


Deutschland könnte der Ukraine ein U-Boot zur Verfügung stellen, hat der stellvertretende Außenminister der Ukraine und ehemalige Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andrij Melnyk, vorgeschlagen.

„Ich habe noch eine kreative Idee“, schrieb Melnyk auf Twitter. „Eines der besten U-Boote der Welt, die HDW-Klasse 212A, wird in Deutschland (Thyssenkrupp) hergestellt. Die deutsche Bundeswehr verfügt über 6 U-Boote dieser Klasse. Warum wird nicht eines in die Ukraine geschickt?“

Laut Melnyk könnte man damit die russische Flotte aus dem Schwarzen Meer vertreiben.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Kriegstelegramm XXI.

the kasaan times

Die Situation um die Krim eskaliert erneut

the kasaan times

Awdijiwka an Russland gefallen

the kasaan times

Akw-Betreiber wirft russischen Besatzern Folter und Tötung von Mitarbeitern vor

the kasaan times

Marder-Lieferung in die – laut Kiew will Putin 500.000 zusätzliche Soldaten einziehen

the kasaan times

Kriegstelegramm XXV.

the kasaan times

Kriegstelegramm XI

the kasaan times

Kriegstelegramm LIV.-Jede Minute wird gestorben

the kasaan times

Kriegstelegramm LXXVI. Putins Realität des Krieges

the kasaan times

Kriegstelegramm XLV. Lesin und Marsalek

the kasaan times

Hubschrauberabsturz in der Ukraine forderte 18 Tote

the kasaan times

Kriegstelegramm LXXII. Nachlese

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*