Allgemeine Nachrichten Lateinamerika

Scholz zu Besuch in Buenos Aires

Titelbild: Casa Rosada.

Gestern Abend haben Präsident Alberto Fernández und Bundeskanzler Olaf Scholz in der Residenz des San-Martín-Palastes eine gemeinsame Erklärung abgegeben.

Sie verständigten sich auf eine verstärkte Zusammenarbeit in Energieangelegenheiten und verurteilten die russische Invasion in der Ukraine.

Fernández begann die Pressekonferenz mit den Worten: „Deutschland hat uns eingeladen, am Klima-Club teilzunehmen, da es der Meinung ist, dass wir zu den Ländern gehören, die Lösungen für den Klimawandel beitragen können. Wir nehmen die Einladung gerne an.“

Scholz sagte, er wolle mit Argentinien über eine Zusammenarbeit in Energiefragen sprechen. Beide Länder sollten im Bereich „Klimawandel“ Hand in Hand arbeiten.

Der europäische Regierungschef zeigte sich zuversichtlich, dass sein Land einen konstruktiven Beitrag zu den Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und dem Mercosur leisten könne.

Fernández betonte, dass der Mercosur mit dem Amtsantritt des neuen brasilianischen Staatspräsidenten Inacio Lula da Silva eine „bessere Ausgangslage“ für die Verhandlungen mit Europa habe.

Sie verurteilten die Militäraktionen in der Ukraine und die russische Invasion und Fernández erklärte, Argentinien plane nicht, Waffen in die Konfliktzone zu schicken.

Das Land ist ein großer Verfechter der Menschenrechte in der Welt. „Russland muss verstehen, welchen Schaden es der Welt zufügt.“ Argentinien versprach, dass das Land ein sicherer Gasproduzent in der Welt sein werde und seine Energiekapazitäten „stärken“ müsse.

Der Bundeskanzler erwähnte, dass Argentinien viele Investitionen plant.

Vor dem bilateralen Treffen im San-Martín-Palast hatten Fernández und Scholz eine Besprechung, um den bilateralen Handel, den Fluss von Investitionen und die Finanzierung von Projekten zu stärken, wie es aus Kreisen des argentinischen Außenministeriums hieß.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

An der Bombardierung Dresdens waren die Nazis schuld- nun marschieren sie

the kasaan times

Heute Nacht werden in Deutschland die Uhren um eine Stunde zurückgedreht- die Winterzeit beginnt

the kasaan times

Hymne an Europa

the kasaan times

Peter Pellegrini ist zum Präsidenten der Slowakei gewählt worden

the kasaan times

Zum Volkstrauertag – Erinnerung an die Toten von Verdun

the kasaan times

Schwere Schäden nach Tornado im Saarland

the kasaan times

Gaspreis-Kommission: Hilfe für Unternehmen nur bei Erhalt des Standorts

the kasaan times

Verdi-Warnstreik an Flughäfen

the kasaan times

UN-Generalsekretär Guterres fordert Verzicht auf „Irrsinn“ fossiler Brennstoffe

the kasaan times

Behörden: Algenblüte ist wahrscheinlichste Ursache für Fischsterben in Oder

the kasaan times

Heizen mit Holz zuletzt deutlich teurer

the kasaan times

Lawrow im Krankenhaus?

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*