Ukraine

Kriegstelegramm LXXX. Kriegsgefangene

Kriegsgefangene sind mit Würde und Freundlichkeit zu behandeln. 

Was man bei Putins Horden nicht erwarten kann.

Kriegsgefangene sind die Masse derer, die für die Ziele eines Staates kämpften, nicht um persönliche Rache. Unmenschliche und entwürdigende Behandlung sowie Repressalien sind dem Gewahrsamsstaat streng verboten.

Kriegsgefangene sind in Sicherheit zu bringen und einer medizinischen Behandlung zu unterwerfen, wenn sie verletzt sind und alsbald ist ihr Aufenthaltsort und ihr Zustand dem Land zu erklären, für die die Soldaten in den Krieg gezogen sind.

Sie sind gleich der Bevölkerung zu versorgen und Hunger ist keine Waffe, um Geständnisse zu erpressen. Auch sind sie nicht zu verhören oder vorzuführen. 

Die Kriegsgefangenen sind so schnell, wie es möglich ist, gegenseitig auszutauschen. Was in dürren Worten geschildert wird, ist in den Genfer Konventionen geregelt.

Auch Russland, als absoluter Invasor und Aggressor, ist dafür verantwortlich, die Kriegsgefangenen gut zu behandeln.

Nicht einem hochnotpeinlichen Verhör zu unterwerfen, wie es angekündigt wurde.Sonst würde Russland ein weiteres Kriegsverbrechen begehen.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Kriegstelegramm LXXXIV. Kriegsverbrechen, nicht Krieg

the kasaan times

Saporischschja mit Sprengstoff verkabelt?

the kasaan times

Kriegstelegramm III

the kasaan times

Kriegstelegramm LXXIII. Teilweiser Gasstopp

the kasaan times

Bachmut und kein Ende der Knochenmühle

the kasaan times

Kriegstelegramm LXII.- Drohungen und keine diplomatische Lösung in Sicht

the kasaan times

Wer hat ein Interesse die Pipeline Nordstream 1 und 2 zu sabotieren?

the kasaan times

Atombombe über dem Schwarzen Meer

the kasaan times

USA warnen Russland vor „katastrophalen Konsequenzen“ eines Atomangriffs

the kasaan times

Kriegstelegramm XXXVII. – Ist der kleine Kiewer Vorort Butscha das neue Srebrenica?

the kasaan times

Borrell bezeichnet Ergebnisse von „Referenden“ in Ukraine als „gefälscht“

the kasaan times

Kiew: 30 der 436 in Isjum exhumierten Leichen weisen Folterspuren auf

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*