Ukraine

Moskau lehnt diplomatische Vertretung der Ukraine durch die Schweiz ab

Titelbild: Beispielbild

Moskau, Russland

Moskau zufolge kann die Schweiz nicht wie vorgeschlagen die Ukraine diplomatisch in Russland vertreten, da sie durch die Sanktionen gegen Russland ihren neutralen Status verloren hat. Die Regierung in Bern könne deshalb „weder als Vermittler noch als Interessenvertreter auftreten“, sagte der Sprecher des russischen Außenministeriums, Iwan Netschajew, am Donnerstag.

Der Sprecher bestätigte, dass die Schweiz vorgeschlagen hatte, die Interessen der Ukraine in Russland zu vertreten. Doch die Schweiz habe die ukrainische Regierung unterstützt und Sanktionen gegen Russland verhängt, sagte er weiter. „Es ist völlig unverständlich, wie man mit einem solchen Verhalten Vermittlungs-, Vertretungs- oder andere (…) Dienste anbieten kann“, fügte Netschajew hinzu.

Schutzmachtmandate haben in der Alpenrepublik eine lange Tradition. Seit dem 19. Jahrhundert übernahm die Schweiz solche Mandate aufgrund ihres neutralen Status hunderte Male, erstmals im Französisch-Preußischen Krieg von 1870 bis 1871. So repräsentierte die Schweiz bereits die Interessen anderer Staaten in verschiedenen Krisensituationen, darunter Russlands in Georgien.

bur/kbh/jes

© Agence France-Presse

Themenverwandte Artikel

Kriegstelegramm LXIV. Ist Putin krank?

the kasaan times

Video: Gouverneur: Fast alle Toten in Isjum haben Folterspuren

the kasaan times

Hat Putin seinen Irrsinnskrieg schon verloren?

the kasaan times

Kriegstelegramm LXXVI. Putins Realität des Krieges

the kasaan times

Kriegstelegramm XVII.

the kasaan times

Kriegstelegramm XVI.

the kasaan times

An der gesamten Kriegsfront im Osten der Ukraine toben laut Angaben aus Kiew erbitterte Gefechte. Die ukrainische Armee wies aber Erfolgsmeldungen pro-russischer Separatisten zurück, die Stadt Lyssytschansk sei inzwischen komplett umzingelt.

the kasaan times

Borrell bezeichnet Ergebnisse von „Referenden“ in Ukraine als „gefälscht“

the kasaan times

Botschafter Melnyk-das Ende des lauten Getöses

the kasaan times

Selenskyj wirft Russland „vorsätzliches Kriegsverbrechen“ vor

the kasaan times

Kriegstelegramm XVIII.

the kasaan times

Kriegstelegramm IX

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*