Trump Ukraine USA

Strafmaß gegen früheren Trump-Berater Steve Bannon wird verkündet

Tielbild: In diesem Dateifoto vom 15. November 2021 verlässt der ehemalige Berater der Trump-Regierung im Weißen Haus, Steve Bannon, nach einem Auftritt vor dem Bundesbezirksgericht in Washington, DC, das Gebäude. Der ehemalige Berater von Donald Trump, Steve Bannon, muss möglicherweise am 21. Oktober 2022 ins Gefängnis. Dann wird ein Richter sein Strafmaß festlegen, weil er sich geweigert hat, im Rahmen der Untersuchungen des Kongresses zum Anschlag auf das Kapitol am 6. Januar 2021 auszusagen. (Foto von Andrew CABALLERO-REYNOLDS / AFP)

Washington, USA

In Washington wird am Freitag (09.00 Uhr Ortszeit; 15.00 Uhr MESZ) das Strafmaß gegen den der Missachtung des US-Kongresses schuldig gesprochenen früheren Chefstrategen von Ex-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, verkündet. Die Staatsanwaltschaft hat sechs Monate Gefängnis sowie eine Geldstrafe von 200.000 Dollar (rund 204.000 Euro) gegen den bekannten Rechtspopulisten gefordert. Die Verteidigung hat für eine Bewährungsstrafe plädiert.

Der 68-Jährige hatte sich im vergangenen Jahr geweigert, einer Vorladung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur Kapitol-Erstürmung vom 6. Januar 2021 Folge zu leisten. Er verweigerte auch die Übergabe angeforderter Dokumente. Der frühere Chef der ultrarechten Website „Breitbart“ wurde deswegen im vergangenen Juli in zwei Fällen der Missachtung des Kongresses schuldig gesprochen. Nun wird ein Bundesrichter in Washington das Strafmaß festlegen.

fs/jes

© Agence France-Presse

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Ein Reaktor am Akw Saporischschja abgeschaltet

the kasaan times

Flüchtlingskinder in Käfigen

the kasaan times

Kriegstelegramm XXVIII.

the kasaan times

Zündeln an einer weiteren Front

the kasaan times

Trumps Turm

the kasaan times

Kriegstelegramm LXXXVI. Container mit 152 Leichen am Asow-Stahlwerk in Mariupol aufgefunden

the kasaan times

UNO und EU entsetzt über russische Angriffe im zentralukrainischen Winnyzja

the kasaan times

Kriegstelegramm X

the kasaan times

Russland feuerte nach ukrainischen Angaben am Dienstag wieder 28 Raketen ab

the kasaan times

Ukraine meldet anhaltende Kämpfe um Asow-Stahlwerk trotz angekündigter Feuerpause

the kasaan times

Saporischschja – Europas grösstes Kernkraftwerk von Russen beschossen

the kasaan times

Washington verhängt neue Sanktionen gegen Taliban

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*