Logo der Scammer von der SARB
Afrika Welt

Betrug im Namen der South African Reserve Bank

Früher war alles besser….
Es waren noch Zeiten, als Gerald de Kock, Gouverneur der südafrikanischen Reservebank auf jedem Geldschein versprach, dass er, sollte der Besitzer des Scheines in Pretoria erscheinen, jederzeit sich das Geld in Gold auszahlen lassen könnte. Damals war ein Rand noch etwa 2,00 Euro wert.

Nun jedoch taucht Robert Mashaba wie aus dem Nichts auf. Der Fond würde zur Auszahlung bereitstehen, verkündet der Wohltäter in einer befremdlichen E-Mail.
Seine Mails werden von dem Emblem der South African Reserve Bank geschmückt. Dazu ist er noch Beamter, er gibt vor bei der Bank in höchster Position zu arbeiten.
Eigenartig ist, die Reserve Bank kann sich sicher mehr als ein schnödes Handy leisten, das mit einem Prepaidchip versehen ist. Das Gleiche gilt für das Fax.
Nun schreibt er an Tausende Adressaten einen wirklich strunzdummen Brief, der ihn gleich als Scammer identifiziert.
Sollten Sie auch Post der südafrikanischen Reservebank erhalten, einfach in die passende Mülltonne. Weder Fond noch Absender stimmen.
Mashaba war vorher in Sachen Lotterie, noch davor mit ATM Karten und riesigen Spenden mit der gleichen Faxnummer unterwegs, und nützte die Nummer für weitere derartige Operationen.
Eigenartig ist nur, die südafrikanische Polizei kümmert es recht wenig, was Nigerianer aus irgendeinem Township im Oranje Vrystaat so treiben.
Ein Anruf bei dem Wohltäter kam nicht zustande-es klang so, als würde er kochen.

„Sehr geehrter Begünstigter des Fonds,
ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr aufgegebener Erbschaftsfonds in Höhe von (US $ 6.500.000,00) 6 Millionen Fünfhunderttausend US-Dollar für die Überweisung auf Ihr Bankkonto genehmigt wurde. Für die sofortige Freigabe des Fonds an Sie wird dringend empfohlen, sich an unsere Abteilung für internationale Zahlungen zu wenden, um folgende Informationen zu erhalten:

INTERNATIONALE ÜBERTRAGUNGSABTEILUNG:
Adresse: 57 Ntemi Piliso St, Newtown,
Johannesburg, Südafrika
Die South African Reserve Bank [SARB]
Ansprechpartner: Herr George Owen
Position: Director International Remittance
Telefon: +27734423965
Faxnummer: +27866011421
Sie haben auch geraten, ihnen Ihre Daten wie unten angefordert mitzuteilen:
[1] Vollständige Namen:
[2] Herkunftsland:
[3] Tel./Handynummer:
[4] Aktuelle Wohnadresse:
[5] Alter:
[6] Beruf:
[7] Kopie Ihres internationalen Reisepasses oder Führerscheins:
[8] Bankverbindung:
Wenden Sie sich so schnell wie möglich an die oben genannte Abteilung, um den Fonds zu bestätigen und die erforderlichen Verfahren für den Erhalt Ihres Fonds anzufordern. Aus Sicherheitsgründen müssen Sie diesen Zahlungsreferenzcode „SARB-TLVOL6 / CH2019“ im Betreff Ihrer Nachricht in Ihrer Korrespondenz mit dem oben genannten Büro angeben.
Wichtiger Hinweis: Nach Eingang Ihrer Daten bei unserer Zahlungsabteilung wird der Überweisungsvorgang für Ihren Fonds voraussichtlich innerhalb von 7 Arbeitstagen abgeschlossen und der Betrag Ihrem Bankkonto gutgeschrieben.
Robert Mashaba
Auskunftsbeamter
Reserve Bank of South Africa“

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Der Repressionsstaat Russland- Nawalny zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Die Redaktion

Uganda schreibt widerwärtige Rechtsgeschichte

the kasaan times

In Nigeria wurden erneut Schülerinnen entführt

the kasaan times

Die wirren Putschisten-wie in einer Bananenrepublik

the kasaan times

Mehr als 400 Migranten stürmen spanische Exklave Melilla

the kasaan times

Neulich an den Victoria-Wasserfällen Livingstone / Sambia

the kasaan times

Südafrika, 1974

the kasaan times

Geheime Unterlagen bei Hausdurchsuchung in Bidens Anwesen in Delaware aufgefunden

the kasaan times

Was geschah am 6. Dezember 1984 auf dem Weg zur Staatsfarm Unango?

the kasaan times

Chef der Junta in Burkina Faso von rivalisierenden Militärs abgesetzt

the kasaan times

Opferzahl nach Massensturm auf spanische Exklave Melilla steigt auf 18

the kasaan times

U-Ausschuss zur Kapitol-Erstürmung lädt Trump vor

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*