Putsch einer Clique von Generälen in Myanmar
Welt

Putsch einer Clique von Generälen in Myanmar

Die Clique von Generälen, die heute Nacht in Myanmar putschte, ist eine Kaste von Nutznießern der Drogengelder, des Einflusses von China, Nordkorea und Russland. Die gewählte Regierungschefin und Friedensnobelpreisträgerin Aun Sang Sun Kyi wurde festgenommen. Was ihr vorgeworfen wird, ist irrelevant, da die Junta in dem ehemaligen Birma ohnehin jeden Grund nehmen würde, die Regierung zu putschen.

Nordkoreas Absicht kann es nur sein, das Land unter einer brutalen Militärregierung zu halten, die sich zunächst für ein Jahr etabliert hat, wie über den Armee-eigenen Sender Myawaddy TV channel bekannt gegeben wurde.

Angeblich will die Militärregierung in Myanmar eine demokratische Wahl zulassen, die ein Mehrparteiensystem integriert. Die Wahlen hatten gerade stattgefunden und Aun Sang Sun Kyi wurde in ihrem Amt bestätigt. Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte Min Aung Hlaing übernahm das Zepter, ließ Internet und Telefonleitungen kappen, um seinen Putsch erfolgreich vonstattengehen zu lassen. Ein General, der in Korruption und andere Machenschaften verwickelt ist, spricht wie ein buddhistischer Mönch über Demokratie. Für den Putsch wählte er den günstigsten Zeitpunkt aus. Der Lockdown in der Coronakrise, die auch Myanmar erfasst hat. Der Hintergrund des Militärputsches ist ein anderer: die Armee, die ein Viertel der Sitze im Parlament für sich in der Verfassung reserviert hatte, sah die Macht der Streitkräfte mehr und mehr schwinden.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass auch die Regierungschefin Aun Sang Sun Kyi mehr und mehr den Boden der Demokratie verließ, und Wahlversprechen nicht oder nur teilweise in dem südostasiatischen Land einhielt. Wie CNN berichtet, rief sie über einen Facebookpost zum Widerstand gegen die Junta auf.

Themenverwandte Artikel

Der Repressionsstaat Russland- Nawalny zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Die Redaktion

Ende im Gelände -das Elend mit dem Kohlebergbau

the kasaan times

Betrug im Namen der South African Reserve Bank

the kasaan times

Ein Blick aus Bremen auf die Welt

Die Redaktion

Videos: Der Nahe Osten kommt nicht zur Ruhe – militärische Intervention Israels erwartet

the kasaan times

Jugendliche in den Niederlanden zünden Covid-19 Teststation an

the kasaan times

Vor sechs langen Jahren in Libyen (März bis Mai 2011)

the kasaan times

Die Hinterhöfe von Hongkong

the kasaan times

Der Anfang vom Ende eines jämmerlichen Diktators – Lukaschenko

Die Redaktion

Das Havana-Syndrom

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*