Afghanistan Allgemeine Nachrichten Deutschland

Mehr als 17.500 afghanische Ortskräfte und Angehörige inzwischen in Deutschland

Titelbild: KABUL, AFGHANISTAN – 3. AUGUST: Sicherheitskräfte kontrollieren Fahrzeuge an einem Kontrollpunkt, als die Sicherheitsmaßnahmen nach dem US-Drohnenangriff auf Al-Qaida-Führer Ayman al-Zawahiri in der afghanischen Hauptstadt Kabul am 3. August 2022 verschärft wurden. (Foto von Haroon Sabawoon / ANADOLU AGENCY / Anadolu Agency via AFP)

Berlin, Deutschland

Knapp ein Jahr nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan sind laut einem Medienbericht 17.556 frühere afghanische Ortskräfte sowie deren Familienangehörige nach Deutschland eingereist. Die „Welt am Sonntag“ beruft sich dabei auf Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Für gut 6000 weitere Menschen gab es demnach eine Aufnahmezusage.

Die Zahl der eingereisten Ortskräfte selbst wurde mit 5141 angegeben, von denen 3756 bisher eingereist seien. Die Zahl der Aufnahmen sei demnach deutlich höher als in anderen europäischen Staaten, hieß es in der „WamS“. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hatte wiederholt zugesichert, sich für die Ortskräfte einzusetzen.

Die Bundeswehr war im Juni 2021 nach knapp 20 Jahren aus Afghanistan abgezogen. Im August beteiligten sich nach der Machtübernahme der Taliban deutsche Soldaten dann noch einmal an der chaotischen Evakuierungsaktion vom Flughafen der Hauptstadt Kabul.

Schon damals gab es schwere Vorwürfe gegen die Verantwortlichen in Deutschland und weiteren beteiligten Länder, weil die afghanischen Ortskräfte beim Abzug der internationalen Truppen zunächst größtenteils zurückgelassen wurden. Im Bundestag befasst sich inzwischen ein Untersuchungsausschuss mit den damaligen Ereignissen.

bk/cne

© Agence France-Presse

Themenverwandte Artikel

Manche Dinge ändern sich nie

the kasaan times

Zehn Jahre Costa Concordia

the kasaan times

Wisst Ihr noch? Wie sich die Zeiten gleichen

Die Redaktion

Finanzskandal mit politischer Tragweite

the kasaan times

Polizei beschlagnahmt bei Grenzkontrolle in Bayern mehr als 170 Schusswaffen

the kasaan times

Bundeskartellamt: Spritpreise seit Tankrabatt gefallen und wieder gestiegen

the kasaan times

Erste Hilfsflüge nach Tonga starten

the kasaan times

Was ist los in Teheran?

Die Redaktion

Anne Spiegel- hilflos in der Politik

the kasaan times

Bombendrohungen gegen Rathäuser in ganz Deutschland

the kasaan times

Vor Tagen ausgebrochenes Feuer bereits größter Waldbrand Kaliforniens der Saison

the kasaan times

Bei der Gedenkfeier zum 27. Jahrestag des Massakers von Srebrenica sind die Überreste von 50 weiteren Opfern beigesetzt worden. Nach einem Gebet wurden die erst kürzlich identifizierten Opfer in einer Gedenkstätte in Potocari bei Srebrenica begraben.

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*