Afrika

Massengräber durch Terror der CODECO Miliz

Beispielbild: Djugu, Ituri, Demokratische Republik Kongo – Nach einem Angriff von Codeco-Milizionären auf ein ziviles Fahrzeug auf der Nationalstraße 27 zwischen den Orten Gina und Fataki im Gebiet von Djugu griffen die nepalesischen Friedenstruppen der MONUSCO ein, um die Angreifer zurückzuschlagen und die Zivilbevölkerung zu schützen. Foto MONUSCO/Truppe

In der Demokratischen Republik Kongo wurden Massengräber entdeckt.      

Lubumbashi-Haute Katanga /Ituri Bunia                                        

In der Demokratischen Republik Kongo, in der rohstoffreichen Provinz Ituri, wurden zwei Massengräber entdeckt.       

Nach Angaben eines UN-Sprechers fanden die Blauhelme in zwei Dörfern die Leichen von mindestens 49 Zivilisten , darunter auch Kindern.   

In der vergangenen Woche gab es Berichte über Angriffe der Codeco-Miliz. Sie ist eine politisch-religiöse Sektenstruktur, die für zahlreiche blutige Anschläge verantwortlich gemacht wird. Die Vereinten Nationen forderten eine Untersuchung wegen der Massengräber.

.

Themenverwandte Artikel

Umsiedlung von Massai aus dem Ngorongoro-Krater in Tansania begonnen

the kasaan times

Wilderer am Okavango schlachten Dutzende Elefanten ab

the kasaan times

Antipolis – 1977 gesunkener Öltanker vor Kapstadt an den Strand gespült

the kasaan times

Flüchtlingsboot mit vier Toten vor Kanaren entdeckt – 29 Menschen vermisst

the kasaan times

Sponsorscam aus Gambia nimmt in sozialen Netzwerken Überhand

the kasaan times

Neulich an den Victoria-Wasserfällen Livingstone / Sambia

the kasaan times

Kenianer wählen neuen Präsidenten

the kasaan times

Chef der Junta in Burkina Faso von rivalisierenden Militärs abgesetzt

the kasaan times

Betrug im Namen der South African Reserve Bank

the kasaan times

Was geschah am 6. Dezember 1984 auf dem Weg zur Staatsfarm Unango?

the kasaan times

Mehr als 400 Migranten stürmen spanische Exklave Melilla

the kasaan times

Demonstranten haben im Zuge von Protesten gegen die schlechten Lebensbedingungen und den politischen Stillstand in Libyen das Parlament in Tobruk gestürmt.

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*