france flag on gray concrete building near road
Ukraine

Kriegstelegramm XLIV. Von einem Kriegsverbrecher und Massenmörder lässt sich Le Pen finanzieren

Wenn die Franzosen heute wählen gehen, sieht man eine strahlende Marine Le Pen, die sich schon in Sicherheit des Élysée-Palastes als Präsidentin Frankreichs sieht.

Wenn Le Pen im zweiten Wahlgang, am Sonntag in 14 Tagen Präsidentin wird, so hat sie das Blut der Ukrainer und der russischen Soldaten, die in dem gefallen sind, an den Händen und auf diesem Blut wurde sie dann Präsidentin der 5. Republik, die sie abschaffen wird.

Dessen kann man sicher sein. 

All das haben Putin und seine Entourage zu verantworten. Man muss hinterfragen, ob Putins finanzielle Zuwendungen nicht die gesamte Populisten-Szene in Europa finanziert haben. Nur, um das Ziel zu erreichen. Oligarchen und Putins können sich die Welt kaufen oder zerbomben. 

An einer Tankstelle von Busowa wurde angeblich ein weiteres Massengrab gefunden. Dutzende Tote, die allesamt Zivilisten sein sollen. Die Toten waren in einer Kuhle verscharrt worden. Es scheint nur die Spitze des Eisberges zu sein. 


Marine Le Pen profitiert von markigen Sprüchen und dem Krieg in der Ukraine. Sie hat die Frustrationen der einfachen Franzosen in ihr menschenverachtendes Weltbild eingestrickt.

Das Weltbild, das den Angriff auf die Ukraine, aus Putins Sicht möglich machte. Sie ist die politische Konkubine des Kremlfürsten.

Le Pen nährt ihren möglichen Wahlerfolg von der steigenden Inflation, die durch die Ukrainekrise kam. In diesen Tagen brauchen viele Populismus, um mit dem Leben noch umgehen zu können, eine grobschlächtige Marine Le Pen, die mit dem hausieren geht, was sie am besten kann, mit der Abschaffung der Demokratie. 

Frankreich steht durch Russland am Scheideweg.

Themenverwandte Artikel

Moskau: Brand und Explosion von Munition auf Krim-Militärbasis

the kasaan times

Kriegstelegramm LXVIII. Von Waffenshops und Putin gescheiterten GRÖFAZ-Träumen

the kasaan times

Kriegstelegramm XLIII. Was noch? Kramatorsk, Butscha, Borodjanka und ukrainische Soldaten, die Russen misshandeln

the kasaan times

An der gesamten Kriegsfront im Osten der Ukraine toben laut Angaben aus Kiew erbitterte Gefechte. Die ukrainische Armee wies aber Erfolgsmeldungen pro-russischer Separatisten zurück, die Stadt Lyssytschansk sei inzwischen komplett umzingelt.

the kasaan times

Saporischschja – Europas grösstes Kernkraftwerk von Russen beschossen

the kasaan times

Kriegstelegramm XXX. Wladimir Putin schwört auf Atompilze

the kasaan times

Kriegstelegramm XVIII.

the kasaan times

Kriegstelegramm XVII.

the kasaan times

Kriegstelegramm XXVIII.

the kasaan times

Kriegstelegramm LVII. Putin auf dem Weg nach Transnistrien und in den 3. Weltkrieg

the kasaan times

Russland zieht sich aus strategisch wichtiger Stadt Lyman zurück

the kasaan times

Kriegstelegramm XIX.

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*