Ukraine

Wieder Raketenbeschuss auf die Ukraine

Titelbild: Trümmer im Oblast Kiew Beispielbild

Von Gesprächsbereitschaft über einen Waffenstillstand ist auf beiden Seiten keine Rede.

Die ukrainischen Behörden erklärten, sie hätten am Mittwoch einen russischen Raketenangriff auf Kiew und die angrenzenden Oblaste vereitelt.

Das ukrainische Luftabwehrsystem zerstörte 13 mit Sprengstoff beladene Drohnen, obwohl die Trümmer fünf Gebäude beschädigten, ohne dass es Verletzte oder Tote gab.

Kiew hat wenig Schaden erlitten. Aus diesem Grund sollen weitere Luftabwehrstellungen installiert werden. Die USA wollen weitere Patriot-Raketen in die Ukraine entsenden.

Die Angriffe zeigten deutlich auf, dass die Ukraine noch immer bedroht ist.

Gerade in den letzten Wochen versuchten die Russen, die einfache Infrastruktur zu treffen, wie Kraftwerke, Wasserversorgungsanlagen und andere öffentliche Versorgungseinrichtungen. Um die Ukraine schlicht unbewohnbar zu machen.

Volodymyr Zelenskyy klagte in seinem täglichen Video , „die „Terroristen“ hätten 13 Drohnen aus iranischer Produktion abgefeuert, die alle abgefangen worden seien.

Themenverwandte Artikel

Kriegstelegramm XLI. Abgefangene Funksprüche über das Unvorstellbare

the kasaan times

Kriegstelegramm XLVI. Phosphormunition in Mariupol

the kasaan times

Behörden melden Drohnenangriff auf Kraftwerk auf von Russland besetzter Krim

the kasaan times

Kriegstelegramm XXXI. – Mariupol

the kasaan times

Terrorermittlungen in Belgien

the kasaan times

Putin empfängt IAEA-Chef Grossi in St. Petersburg

the kasaan times

Kriegstelegramm XXV.

the kasaan times

Kriegstelegramm LI. Verdun-Leningrad-Mariupol

the kasaan times

Nach der letzten Lieferung ist vor der nächsten Lieferung- Melnyk verlangt deutsche U-Boote für die Ukraine

the kasaan times

Kriegstelegramm LIV.-Jede Minute wird gestorben

the kasaan times

Kriegstelegramm LXXXVI. Container mit 152 Leichen am Asow-Stahlwerk in Mariupol aufgefunden

the kasaan times

Kriegstelegramm XLIV. Von einem Kriegsverbrecher und Massenmörder lässt sich Le Pen finanzieren

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*