view of kremlin and bridge in moscow
Russland

War alles nur ein strategischer Bluff?

Der Aufstand der Söldner um Wagner scheint wie der Geist aus der Flasche.

Niemand versteht den Weg des Aufstandes.

So schnell wie der Putschversuch kam, wurde er beendet.

Auch wurde das Strafverfahren gegen Jewgeni Prigoschin, Gründer der privaten Militärfirma Wagner (PMC), wegen Organisation einer bewaffneten Meuterei wurde nicht eingestellt, bestätigte eine Quelle in der russischen Generalstaatsanwaltschaft am Montag gegenüber TASS.

Das Strafverfahren gegen Prigozhin ist nicht zu den Akten gelegt worden. Die Ermittlungen gehen weiter“, so die Quelle.

Die Zeitung „Kommersant“ berichtete am Montag, dass am Morgen des 26. Juni das Strafverfahren wegen der Organisation einer bewaffneten Meuterei, an der Prigoshin beteiligt gewesen sein soll, noch im Gange und Gegenstand weiterer Ermittlungen des russischen Föderalen Sicherheitsdienstes (FSB) sei.

Es widerspricht sich alles, was aus dem Kreml kommt und weist darauf hin, dass das Szenario abgekartet war. Wo allerdings Prigoschin ist, vermag niemand zu sagen.

Angeblich hätte der belarusssiche Diktator Lukaschenko die Kohlen für seinen Blutsbruder Putin aus dem Feuer geholt. Prigoschin geht ins Exil nach Minsk und Putin darf weiteragieren.

Am Abend sagte der Pressesprecher des russischen Staatschefs Dmitri Peskow , dass der Chef des PMC „nach Weißrussland gehen“ und das Strafverfahren eingestellt werde. Die Verhandlungsbemühungen Alexander Lukaschenkos mit Jewgeni Prigoschin zielten darauf ab, Blutvergießen und interne Konfrontationen zu vermeiden, sagte der Pressesprecher Dmitri Peskow gegen Mitternacht im Kreml. Bis Mitternacht hatten sich fast alle Kämpfer der Söldnergruppe um Wagner zurückgezogen.

Doch kein Putsch gegen Putin: Wagner-Chef Prigoschin ruft Söldner zurück

Am Samstagabend erklärt Wagner-Boss Prigoschin in einer Audio-Botschaft, er wolle Butvergießen vermeiden – und ruft seine Söldner zur Rückkehr in die Lager auf. LESEN SIE MEHR : https://de.euronews.com/2023/06/24/doch-kein-putsch-wagner-prigoschin Abonnieren Sie! https://www.youtube.com/c/euronewsde?sub_confirmation=1 Sehen Sie Euronews live TV : https://www.youtube.com/c/euronewsde/live Euronews gibt es in 12 Sprachen: https://www.youtube.com/user/euronewsnetwork/channels #World

Was mit den aufgelösten Truppen des Prigschin geschen wird, liess der Kremlsprecher nach Auskunft von RIA Nowosti offen.

Heute Morgen trafen sich Schoigu und Putin im Kreml. Putin ist sichtlich geschwächt und liess verlauten: „Führende Vertreter der NATO-Staaten haben aggressive Äußerungen gegen unser Land gemacht. Aus diesem Grund weise ich den Verteidigungsminister und den Generalstabschef an, in den Abschreckungskräften der russischen Armee eine besondere Dienstordnung einzuführen“, erklärte Putin bei einem Treffen mit Verteidigungsminister Sergej Schoigu und Generalstabschef Waleri Gerassimow am Sonntag im Kreml.

Vielleicht ist es der Versuch, die Kämpfer Wagners zu übernehmen, Putin wird für den Staat Russland und die Bevölkerung untragbar.

Es kursieren zahllose Gerüchte, dass Putin nach St. Petersburg geflohen sein soll, auch kann man nicht von einem Bürgerkrieg sprechen. Noch nicht.

EU: Aufstand der Wagner-Söldner ist interne russische Angelegenheit

Zurückhaltung heißt das Motto der internationalen Politik angesichts der Entwicklungen in Russland. Der Aufstand der Wagner-Söldnertruppen wird aber aufmerksam verfolgt. LESEN SIE MEHR : https://de.euronews.com/2023/06/24/eu-aufstand-der-wagner-soldner-ist-interne-russische-angelegenheit Abonnieren Sie! https://www.youtube.com/c/euronewsde?sub_confirmation=1 Sehen Sie Euronews live TV : https://www.youtube.com/c/euronewsde/live Euronews gibt es in 12 Sprachen: https://www.youtube.com/user/euronewsnetwork/channels #World

Nur scheint der Vormarsch auf Moskau, den Oblast Tula, südlich von Moskau, erreicht zu haben. Auch liegen keine Angabe vor, ob sich die Auseinandersetzungen in weitere Landesteile ausgeweitet haben.

Klar ist, es ist Putsch im Gange und dieser Putsch war von langer Hand vorbereitet.

Auch Frau Außenministerin Baerbock äusserte sich zu den Vorgängen.

Rostow am Don scheint durch die Landsknechte der Wagner Gruppe besetzt. In einem Interview zeigte Prigoschin durchaus Realitätsbewusstsein.

Prigoschins Kriegserklärung an Moskau nach mutmaßlichem Beschuss eines Wagner-Camps

Seit langem hatte der einstigue Putin-Vertraute die offizielle Strategie Russlands in der Ukraine kritisiert, jetzt erklärt Wagner-Boss Prigoschin offenbar dem russischen Verteidigungsministerium den Krieg. LESEN SIE MEHR : https://de.euronews.com/2023/06/23/prigoschins-kriegserklarung-an-moskau-nach-mutmasslichem-beschuss-eines-wagner-camps Abonnieren Sie! https://www.youtube.com/c/euronewsde?sub_confirmation=1 Sehen Sie Euronews live TV : https://www.youtube.com/c/euronewsde/live Euronews gibt es in 12 Sprachen: https://www.youtube.com/user/euronewsnetwork/channels #World

Wagner Group mercenaries seize Russia’s war HQ in Rostov-on-Don ‚coup‘ against Putin

Wagner mercenaries were posted in a street in Rostov-on-Don on Saturday (June 24) as the rebellious Russian mercenary boss Yevgeny Prigozhin demanded that Defence Minister Sergei Shoigu and Russia’s top general Valery Gerasimov come to meet him the southern City.

Derweil fürchten internationale Beobachter, dass die Lage eskalieren könnte und ein Bürgerkrieg in Russland wahrscheinlich wird. Oligarchen machte auch der Leibkoch von Putin für den Krieg verantwortlich, das System Putin frisst sich von innen auf.

Wagner-Truppen rücken auf den Woronesch vor.

Ziemlich beste Feinde

Jewgeni Wiktorowitsch Prigoschin ist am Ende der Rechtfertigung für den Kreml-Chef Putin angekommen, seine 25.000 Mann haben in Rostow am Don Gebäude besetzt. Putin bläst derweil auf allen Kanälen zur Jagd auf seinen Koch.

Wer sich an der Meuterei beteiligt hat, wird bestraft, wer die Waffe gegen die Armee erhebt, ist ein Verräter, so Putin.

Es sei ein Strafverfahren gegen Wagner-Chef wegen drohender Eskalation der Konfrontation eingeleitet – durchgeführt durch den FSB.
„Angesichts der ernsten Lage und der drohenden Eskalation der Konfrontation in der Russischen Föderation hat der FSB ein Strafverfahren wegen des Aufrufs zum bewaffneten Aufstand durch Jewgeni Prigoschin eingeleitet“, hieß es.

Putin sagte: “Wir werden siegen und stärker werden. Er forderte die „Neutralisierung“ der Täter. Die Streitkräfte hätten den Befehl zur „Neutralisierung“ derjenigen, die die Organisatoren des Aufstandes gewesen seien.

Die Blockade wichtiger Objekte durch die Söldnertruppe Wagner in der südrussischen Stadt Rostow am Don bestätigte Putin. Putin sagte in seiner Rede: “Faktisch ist die Arbeit der Organe der zivilen und militärischen Führung blockiert.“

Mit Blick auf die Lage in der Region Rostow, die an die Ukraine grenzt, sagte er: „Sie bleibt schwierig“.

BREAKING: Vladimir Putin accuses Russian mercenary boss Yevgeny Prigozhin of ‚treason‘

Watch Sky News live as Russian President Vladimir Putin has accused the leader of the Wagner mercenary group and one-time ally of treason and leading an „armed mutiny“. Yevgeny Prigozhin claims to have taken control of Russia’s military HQ in Rostov-on-Don that oversees the fighting in Ukraine.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Moscow Times meldet Angriffe auf Ölraffinerien

the kasaan times

Wladimir Putin- der Weg zum Despoten

the kasaan times

Umsturzplan von Prigoschin dementiert -12 Minuten auf Telegram

the kasaan times

Gerüchte über Gerüchte- die Lage in Russland ist unübersichtlich und instabil

the kasaan times

Hoffnung für Griner: Russischer Diplomat bestätigt Verhandlungen

the kasaan times

Duma versucht Deutschland unter Druck zu setzen

the kasaan times

Trauerfeier für Gorbatschow und Beisetzung in Moskau

the kasaan times

Belgorod unter Partisanenfeuer- Putin zieht Truppen von Front ab

the kasaan times

Wurde Nawalny buchstäblich totgeschlagen?

the kasaan times

Putin’s Freunde -Putschversuch in Moskau im Gange?

the kasaan times

Presseschau Russische Föderation (1)

the kasaan times

Wagner-Chef erschüttert Putin

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*