16.5 C
Hamburg
Sonntag, 1. Oktober 2023
a close up shot of a person taking medicine from a bottle
Justiz

Schlag gegen den internationalen illegalen Handel mit Doping- und Potenzmitteln

Text:zoll.de

Geschätzter Schwarzmarktwert der beschlagnahmten Waren über 11,5 Millionen Euro.

Bereits am 13. Juni 2023 fand ein länderübergreifender Einsatz des Zollfahndungsamtes Hamburg – Dienstsitz Kiel – und der Polizei Südjütland (Dänemark) statt. Nach umfangreichen, mehrmonatigen Ermittlungen wurden nicht nur zahlreiche Durchsuchungsmaßnahmen sowohl in Dänemark als auch in Norddeutschland durchgeführt, sondern auch mehrere Festnahmen wegen des Verdachts des Schmuggels und Handels mit großen Mengen von Dopingmitteln und Potenzmitteln vorgenommen.

Die Tätergruppierung nutzte unter anderem die dänisch-deutsche Grenze, um das Entdeckungsrisiko beim Transport zu verringern. Über diese Grenze konnten die vermutlich zuvor illegal aus Drittländern eingeführten Präparate im freien Warenverkehr der EU in Dänemark, Deutschland und anderen europäischen Ländern verkauft werden.

Die für dieses Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Anti-Doping-Gesetz und das Arzneimittelgesetz zuständige Staatsanwaltschaft Flensburg und die Staatsanwaltschaft bei der Polizei in Sønderjylland haben gemeinsam mit der EU-Agentur für justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen (Eurojust) die Rechtsgrundlage für diese internationale Zusammenarbeit sichergestellt und eine gemeinsame Ermittlungsgruppe gebildet.

Nachdem der Hauptbeschuldigte in Kolding (Dänemark) eine Sendung mit strafrechtlich relevanten Produkten von einem Kurier übernommen und in sein Lager gebracht hatte, erfolgte der Zugriff durch Spezialkräfte der dänischen Polizei. Es wurden sechs Personen festgenommen und zwei Objekte in Deutschland und sechs Objekte in Dänemark durchsucht.

Es konnten mehr als 1,3 Millionen unterschiedliche Potenzmittel im Wert von mehreren Millionen Euro, Bargeld im fünfstelligen Bereich, erhebliche Mengen unterschiedlicher Dopingmittel und diverse elektronische Datenträger etc. sichergestellt werden. An diesem Einsatz waren 160 Beamte der Polizei Dänemarks und des Zollfahndungsamts Hamburg beteiligt.

Am 7. Juli 2023 konnte ein weiteres Lager der Tätergruppierung in Dänemark identifiziert werden. In diesem wurden unter anderem über 780.000 Ampullen und mehr als 3,3 Millionen Tabletten unterschiedlicher Dopingmittel, mehr als 450.000 Tabletten mit Substanzen, die unter das dänische Betäubungsmittelgesetz fallen, und mehr als 580.000 Tabletten unterschiedlicher Potenzmittel sichergestellt. Weiterhin wurden unzählige Umverpackungen, leere Ampullen, Klebeetiketten, Packungsbeilagen etc. sichergestellt, die auf eine illegale Herstellung – zumindest für einen Teil dieser Produkte – hinweisen.

Die in diesem Verfahren sichergestellten Produkte haben ein Gesamtgewicht von mehr als acht Tonnen.

Der Schwarzmarktwert der in diesem Verfahren sichergestellten Produkte beträgt nach Schätzungen mehr als 11,5 Millionen Euro. Es handelt sich hierbei um eine der größten Sicherstellungen von Dopingmitteln in Europa.

Aufgrund der bislang durchgeführten Ermittlungen besteht der dringende Verdacht, dass die Tätergruppierung bereits seit Jahren mit Dopingmitteln und Potenzmitteln im Tonnenbereich handelt und somit Umsätze im zweistelligen Millionenbereich erwirtschaftet hat.

Die sechs festgenommenen Personen befinden sich weiterhin in Dänemark in Untersuchungshaft. Bei einer Verurteilung drohen den Tätern langjährige Haftstrafen.

Die Ermittlungen dauern an.

Themenverwandte Artikel

Millionenbetrug aus den VAE-Märchen aus 1001er Nacht

the kasaan times

Aberkennung der Einbürgerung von verurteiltem IS-Unterstützer war rechtens

the kasaan times

WhatsApp Enkeltrickbetrüger gesucht

the kasaan times

Oury Jalloh’s Tod bleibt ungeklärt – auch 18 Jahre nach dem tragischen Brand

the kasaan times

Aus Den Haag kommt der Haftbefehl für Wladimir Putin

the kasaan times

Europe’s Most Wanted „Game Over – You could bring them down“ Aktuelle Öffentlichkeitsfahndung der Thüringer Polizei nach Betäubungsmittelhändler aus Armenien mit Hilfe von EUROPOL

the kasaan times

Zeugenaufruf in Sachen Donina Georgieva

the kasaan times

Affäre Seznec

the kasaan times

Opfer in Gleisbett geprügelt-Hamburger Polizei sucht Täter

the kasaan times

2013, Gustav-Adolf-Straße, Bremen

the kasaan times

Die vielen Gesichter des Wirtschaftsdetektivs Medard Fuchsgruber (Teil 1/9)

Die Redaktion

Offenbar bewaffneter Mann im Hamburger Rathaus- Öffentlichkeitsfahndung

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*