Nordkorea

Nordkorea lehnt Angebot des Südens zu Wirtschaftshilfe für atomare Abrüstung ab

Titelbild: AFP PHOTO/KCNA VIA KNS Beispielbild

Pjöngjang, Nordkorea
STR KCNA VIA KNSAFP
Dieses am 10. August 2022 aufgenommene und von Nordkoreas offizieller Zentraler Nachrichtenagentur (KCNA) am 14. August 2022 veröffentlichte Bild zeigt Kim Yo Jong, die Schwester von Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un, bei einer Rede auf der Generalversammlung zur nationalen Notfallvorsorge in Pjöngjang. Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un erklärte einen „strahlenden Sieg“ über Covid-19, als seine Schwester verkündete, er sei während des Ausbruchs erkrankt, für den sie Seoul verantwortlich machte, so die staatlichen Medien am 11. August (Foto: KCNA VIA KNS / AFP).

Seoul, Südkorea

Nordkorea hat ein südkoreanisches Angebot von umfangreichen Wirtschaftshilfen im Gegenzug für atomare Abrüstung zurückgewiesen. Die mächtige Schwester von Machthaber Kim Jong Un, Kim Yo Jong, bezeichnete den Vorschlag am Freitag nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA als „Gipfel der Absurdität“.

Dass der südkoreanische Präsident Yoon Suk Yeol glaube, Nordkorea werde seine „Ehre“ und seine „Atomwaffen“ gegen wirtschaftliche Zusammenarbeit eintauschen, zeige, dass der südkoreanische Präsident „wirklich einfach gestrickt und noch kindisch“ sei, sagte Yo Jong demnach. „Niemand tauscht seine Bestimmung gegen einen Maiskuchen ein.“ Sie warf Südkorea zudem vor, frühere Vorschläge neu aufgelegt zu haben, und verglich Yoon mit einem bellenden Hund.

Die südkoreanische Präsidentschaft bedauerte Kim Yo Jongs „unhöfliche“ Äußerungen, betonte aber, das Angebot liege nach wie vor auf dem Tisch. „Nordkoreas Haltung ist in keinster Weise hilfreich für Frieden und Wohlstand auf der koreanischen Halbinsel und seine (Nordkoreas) eigene Zukunft und verstärkt nur die Isolation von der internationalen Gemeinschaft.“

Yoon hatte am Montag eine nach eigenen Worten „kühne Initiative“ vorgeschlagen, wonach sein Land Nordkorea Hilfe bei Nahrungsmittelversorgung, Energie und Infrastruktur leisten könnte, wenn Pjöngjang nuklear abrüstet.

Yoon hatte dem Norden bereits bei seiner Antrittsrede im Mai umfangreiche Wirtschaftshilfe im Gegenzug für atomare Abrüstung in Aussicht gestellt. Experten zufolge ist die Wahrscheinlichkeit, dass Pjöngjang ein solches Angebot annimmt, allerdings verschwindend gering. Nordkorea investiert jährlich einen großen Teil seiner Wirtschaftsleistung in sein Rüstungsprogramm und hat mehrfach deutlich gemacht, dass es keine Absicht hat, auf Angebote zur Denuklearisierung einzugehen.

fs/gt

© Agence France-Presse

Themenverwandte Artikel

Der unglaubliche Herr Kim

the kasaan times

Wo ist Herr Kim?

the kasaan times

Kim’s Streifen

the kasaan times

Kämpfer für die Freiheit Nordkoreas – Cheollima Civil Defense -Tatort Madrid

the kasaan times

Nordkoreas Wirtschaftspiraten (Teil 1)

the kasaan times

Historische Annährung?

the kasaan times

Nordkoreas Propaganda-Kanal schildert das Land als Außenstelle des Garten Edens

Die Redaktion

Nordkoreas Wirtschaftspiraten (Teil 2)

the kasaan times

Covid-19 in Nordkorea

the kasaan times

Always look on bright side of life- Nordkoreanische Ausgabe

the kasaan times

Implodiert Nordkorea?

the kasaan times

Kim Jong-un will 100.000 nordkoreanische Soldaten in die Ukraine ausleihen

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*