vertical pipes
Uncategorisiert

Nord Stream: Neue Ermittlungen

Offenbar führen mehrere neue Spuren zu den Sprengstoffanschlägen auf die Ostseepipelines Nord Stream 1 und 2, im letzten Jahr, in die Ukraine. Ein Agentenstück wie aus einem Film offenbahrt sich in diesem Zusammenhang.

Das ist das Ergebnis einer journalistischen Recherche mehrerer Medien unter Leitung der SZ.

Demnach wurde offenbar ein Ukrainer identifiziert, der sich an Bord der verdächtigen Jacht „Andromeda“ befunden haben soll.

Nach Angaben eines ausfindig gemachten Angehörigen ist er derzeit beim Militär im Dienst. Ein weiterer wurde auch identifiziert.

Darüber hinaus könnte es sich um die polnische Firma handeln, die die Jacht gemietet hat und angeblich im Besitz von Ukrainern ist, eine Briefkastenfirma sein.

Aus diesem Sachverhalt zeichnet sich ein Bild einer False-Flag-Aktion.

Quellen: WDR, SZ, NDR

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Der zweite Lockdown

the kasaan times

Thunberg stellt Fridays for Future ins Abseits

the kasaan times

An einem Tag in Ekbatan

the kasaan times

Ist es die Unabhängigkeitserklärung der Generation Facebook von der Struktur der politischen Kriegsgewinnler in aller Welt?

the kasaan times

Omikron auf dem Vormarsch- schlechte Nachrichten für Reisen auf die Kanaren

the kasaan times

Selenskyj: Massengrab in zurückeroberter ukrainischer Stadt Isjum entdeckt

the kasaan times

Datenschutz und AGB

the kasaan times

Absolutes Chaos im Iran

the kasaan times

Amazonas-Anrainerstaaten beraten über den Regenwald

the kasaan times

Guter Rat ist teuer- Bausünden auf Teneriffa Teil 1

the kasaan times

Wirecard- ein Skandal ohne Boden (1)

the kasaan times

Die Lebendigkeit naturnaher Gärten

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*