bofrost DE
Allgemeine Nachrichten Todesstrafe

Menschenversuche in Alabama

Ein zum Tode verurteilter Mörder namens Kenneth Eugene Smith hat sich freiwillig für diese Methode entschieden, nachdem sein erster Hinrichtungsversuch gescheitert war. Er klagte gegen die Giftspritze und behauptete, er sei gefoltert worden.

Der Oberste Gerichtshof von Alabama hat seinem Wunsch zugestimmt und einen neuen Hinrichtungstermin beantragt. Die Hinrichtung durch Stickstoffhypoxie ist eine Methode, die noch nie in den USA angewandt wurde. Alabama spielt den Vorreiter.

Diese Methode wurde 2018 als Alternative zur Giftspritze zugelassen, weil es an den notwendigen Medikamenten mangelte.

Bei dieser Methode atmet der Verurteilte reiner Stickstoff ein, was zu Bewusstlosigkeit und Tod durch Sauerstoffmangel führt.

Die Frage, ob Stickstoffhypoxie eine humane Methode ist, ist nicht leicht zu beantworten.

Die Befürworter dieser Methode behaupten, dass sie schmerzlos sei, weil der Verurteilte keine Atemnot oder Erstickungsgefühl verspüre. Sie vergleichen sie mit dem sogenannten „unbewussten Flieger-Phänomen„, bei dem Piloten in großer Höhe ohne Sauerstoffmaske das Bewusstsein verlieren, ohne es zu merken.

Sie sagen auch, dass Stickstoffhypoxie eine natürliche und friedliche Art zu sterben sei, die dem Einschlafen ähnelt. Die Gegner dieser Methode nennen sie ein Experiment mit einer nie zuvor verwendeten und unbewiesenen Methode. Sie verweisen auf das Verbot von grausamen und ungewöhnlichen Bestrafungen in der US-Verfassung.

Sie warnen vor möglichen Komplikationen, wie Panik, Angst, Krämpfen oder Kopfschmerzen, die der Verurteilte erleiden könnte.

Die Kritiker sagen auch, dass es keine wissenschaftlichen Belege dafür gibt, dass Stickstoffhypoxie wirklich human ist, sie fordern mehr Forschung und ethische Überprüfung dieser Methode.

Die genaue Durchführung der Methode ist nicht bekannt, da sie noch nicht erprobt wurde. Allerdings wird vermutet, dass der Verurteilte eine Maske oder eine Haube über den Kopf bekommt, die mit Stickstoff gefüllt ist. Der Stickstoff verdrängt den Sauerstoff aus der Atemluft und führt zu einer normobaren Hypoxie. Das heißt, der Sauerstoffanteil wird bei unverändertem Luftdruck verringert.

Der Verurteilte soll dabei keine Schmerzen oder Atemnot verspüren, da der Kohlendioxidpartialdruck im Blut nicht ansteigt.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Wimmernden Säugling im Gebüsch ausgesetzt

the kasaan times

79 Jahre Befreiung von Auschwitz

the kasaan times

Tapferkeitsauszeichnung für zwei Kommandosoldaten durch den Bundesminister der Verteidigung

the kasaan times

Schweres Zugunglück bei Larissa in Griechenland

the kasaan times

Der Weltnaturschutzgipfel in Montréal

the kasaan times

Hochwassersituation in Deutschland ist weiterhin kritisch

the kasaan times

Der „Unabomber“ ist tot

the kasaan times

Mit der Beschlagnahmung von 3,2 Tonnen Kokain auf See haben die neuseeländischen Behörden einem internationalen Verbrechersyndikat einen schweren Schlag versetzt

the kasaan times

Einstellung von Einkaufaktuell durch die Deutsche Post zum 1. April 2024

the kasaan times

Ist ein Krieg NATO- Russland überhaupt realistisch?

the kasaan times

Fox und Dominion einigen sich auf 787,5 Millionen Dollar in Verleumdungsklage wegen Wahlmaschinen-Lüge Trumps

the kasaan times

Überschwemmungen in der Emilia-Romagna fordern neun Menschenleben

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*