Ukraine

Kriegstelegramm VIII

Beispielbild: unsplash

Eigentlich geht das sinnlose Sterben weiter.

Eine vereinbarte Feuerpause wurde immer wieder von den Russen gebrochen.

Mariupol steht vor der Übernahme, die humanitäre Situation ist völlig außer Kontrolle. Auch ungeklärt ist, selbst, wenn die Waffenpause eingehalten würde, wie die Verwundeten aus der belagerten Hafenstadt herauskommen sollen. Die Waffenruhe sollte ursprünglich siieben Stunden dauern, um den Zivilisten das Entkommen aus Mariupol zu ermöglichen. Die Syrien-Taktik des Kreml-Herrn pflanzt sich hier fort. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) sieht auch keine Möglichkeit, heute noch Menschen zu evakuieren.

Putin fabulierte am Mittag noch, dass die Sanktionen einer Kriegserklärung gleich kämen, die gegen Russland von der Weltgemeinschaft verhängt wurden. Putin vergisst, er hat der Ukraine nicht den Krieg erklärt, sondern ist in sie einfach einmarschiert. Er meinte noch eine weitere Eskalationsstufe hinzufügen zu Thema Flugverbotszone über der Ukraine. „Jede Bewegung in diese Richtung wird von uns als Beteiligung des jeweiligen Landes an dem bewaffneten Konflikt betrachtet“, meinte Putin.

Das estnische Frachtschiff „Helt“ ist nach schwerem Beschuss 20 Seemeilen vor Odessa gesunken, die Besatzung wurde geretet, wer das Frachtschiff beschoss, versenkte, dazu gab es keine Angaben.

Gerhard Schröder wird als Alt-Bundeskanzler zur Persona non grata im eigenen Land, seine Putin – verehrung ging wohl zu weit. Für bezahlte Posten bei Rosneft, Nord Stream 1 und 2, nahm Schröder keinen Anstand von Putin. Selbst die SPD denkt daran, ihn auszuschliessen.

Doris Schröder-Köpf, eine der zahlreichen Ex – Frauen von Schröder, meinte in einem Kommentar, (das sagt alles aus), man dürfe »Gerd nicht in eine Reihe mit Hitler stellen«, weil ihm die Stadt Hannover die Ehrenbürgerschaft entziehen will. Auch die Nachfolgerin von Frau Schröder-Köpf, Schröder-Kim, zeigte sich empört über die Medienkampagne gegen ihren Mann.

Vielleicht bekommt er sie in Moskau später wieder. Schröder hatte Putin als „lupenreinen Demokraten“ 2012 bezeichnet.

Er hat als Kanzler nicht nur Putin bevorzugt und danach kassiert – er hat auch einen Teile des Volkes durch Hartz 4 versklavt und sich noch als der große Schröder gefeiert. Ganz nach Geschmack von Wladimir Putin. Es ist eines von vielen Beispielen.

Die ARD und das ZDF setzen die Berichterstattung aus Moskau aus, andere Sender aus dem Ausland, darunter BBC und CNN, CBC, werden nicht mehr aus Moskau berichten. Gestern wurde in der Duma ein Fakenews-Gesetz verabschiedet. Journalisten, die die Realität aus Moskau berichten, sind von 15 Jahren Lagerhaft bedroht, wenn sie nicht die Lügen der russischen Diktatur wiedergeben.

Themenverwandte Artikel

Kriegstelegramm LII. Das Stahlwerk Asowstal als letzte Bastion

the kasaan times

Kriegstelegramm XLII. – Raketenangriff auf Flüchtlingsbahnhof

the kasaan times

Kriegstelegramm LXVI.-Mariupol und die irren Äusserungen Lawrows

the kasaan times

Kriegstelegramm LVI. Massengrab in Manhusch bei Mariupol entdeckt

the kasaan times

Die Situation in der Ostukraine entgleitet ins Surreale

the kasaan times

Russland startet Manöver in Belarus und Biden ruft US-Bürger in der Ukraine auf, das Land sofort zu verlassen

the kasaan times

Kriegstelegramm XXIX. – von Flüchtlingen, Korridoren und einem Zoo

the kasaan times

Ukraine meldet anhaltende Kämpfe um Asow-Stahlwerk trotz angekündigter Feuerpause

the kasaan times

Kriegstelegramm VII

the kasaan times

Kriegstelegramm XXXII. Istanbul, Vergiftungen und Kriegsverbrechen

the kasaan times

Kriegstelegramm II – unter falscher Flagge und mit brutalster Härte gegen die Zivilbevölkerung

the kasaan times

Der vergessene Majdan Nesaleschnosti

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*