Allgemeine Nachrichten

Illegale Tötung männlicher Küken im Ausland? NGOs erstatten Strafanzeige wegen Tötung von Küken

Zehntausende männliche Küken sind offenbar von einer Brüterei in Nordrhein-Westfalen ins Ausland exportiert und dort getötet worden. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Mehrere Nichtregierungsorganisationen haben jetzt Anzeige erstattet.

Sie vermuten in dem Vorgang einen Verstoß gegen das Verbot des Kükentötens in Deutschland, das ab Anfang 2022 in Kraft treten soll. Bis zu diesem Verbot wurden in Deutschland jedes Jahr mehrere Millionen männliche Küken aus Legehennenlinien direkt nach dem Schlüpfen mit Gas getötet.

Das Landesamt für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz, das in Nordrhein-Westfalen für Tierschutzfragen zuständig ist, bestätigte der „NOZ“ auf Anfrage, dass eine Brüterei der Behörde gemeldet habe, Küken zur Tötung über die Landesgrenze gebracht zu haben. Um welchen Betrieb es sich handelt, sagte sie nicht. Die Organisationen Foodwatch, Tierschutzbund und Deutscher Tierschutzbund haben Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt, berichtet die „NOZ“.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Ostermärsche im Zeichen der weltweiten Konflikte

the kasaan times

Wilders will nicht mehr

the kasaan times

Neuer Prozess gegen Harvey Weinstein wegen Sexualverbrechen beginnt in L.A.

the kasaan times

Der Ätna ist ausgebrochen- Aschesäule erhebt sich in den Himmel

the kasaan times

Das Containerschiff Mumbai Maersk ist vor Wangerooge auf Grund gelaufen

the kasaan times

Cessna nach rätselhaftem Irrflug vor Lettland in Ostsee gestürzt

the kasaan times

Beschaffung neuer Panzerhaubitzen 2000 für die Bundeswehr

the kasaan times

Schwerer Zugunfall bei Hannover

the kasaan times

Waffenruhe nach heftigen Kämpfen zwischen Armenien und Aserbaidschan

the kasaan times

2020-eines der schlimmsten Jahre seit Dekaden

Die Redaktion

Sechs Tote bei Fluzeugabsturz in Dallas

the kasaan times

Francis Scott Key Bridge in Baltimore nach Schiffskollision eingestürzt

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*