back view of a protester holding a placard
Iran

Ehemaliger Minister Akbari hingerichtet

Titelbild: Beispielbild

Märchen aus 1000 und 1. Mullah-Nacht

Nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur Mizan News Agency wurde Akbari, der iranische und britische Staatsbürgerschaft besitzt, zum Tode verurteilt und hingerichtet, weil er gegen die nationale Sicherheit gehandelt und für den MI6 spioniert hätte.

Dass diese Beschuldigungen nicht stimmen, weiss der Iran, er handelt in Abschreckung. Das Mullah-Regime in Teheran tötet wahllos.

Angeblich erhielt er für diese Transaktion 1,805 Millionen Euro, 265.000 britische Pfund und 50.000 US-Dollar.

Er hätte eine langjährige Beziehung zu Geheimdienstmitarbeitern in Iran und anderen Ländern. unterhalten.

Nach seiner Pensionierung im Jahr 2002 betätigte sich Akbari in Form eines Privatunternehmens in Forschungs- und Handelsaktivitäten.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Iran im Chaos

the kasaan times

Das iranische Terrorregime gerät vollkommen in Vergessenheit

the kasaan times

Nach Todesurteil gegen Dschamschid Scharmahd wurden zwei iranische Diplomaten ausgewiesen

the kasaan times

Wirres Gestammel eines homophoben Medizinmannes: Ayatollah Abbas Tabrizian

Die Redaktion

Revolution im Iran?

the kasaan times

Die Mullahs, die sich feige hinter dem Koran verstecken, morden weiter

the kasaan times

Durch zwei weitere Hinrichtungen eskaliert die Lage im Iran völlig

the kasaan times

Nach Hinrichtung im Iran wurde der Botschafter in Berlin einbestellt 

the kasaan times

Absolutes Chaos im Iran

the kasaan times

Erschreckende Bilanz am 40. Jahrestag der Mullah – Revolution

the kasaan times

USA kündigen weitere Sanktionen gegen den Iran an

the kasaan times

Was ist nur im Iran los?

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*