Trump USA Verschwörungstheorien

Zu den Midterms-Trump verunglimpft Pelosi erneut  

Titelbild Beispielbild: San francisco, ca – 23. august 2019: sprecher des hauses, nancy pelosi, spricht auf der sommertagung des demokratischen nationalen kongresses in san francisco, kalifornien — Foto von Sheilaf2002

Trump bleibt der Alte, immer zu einer Verschwörungstheorie bereit, wenn es darum geht, den politischen Gegner zu verunglimpfen. Dabei will der Ex-Tycoon erneut für die nächste Präsidentenwahl kandidieren.

Die Demokratie in den USA schafft sich ab

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump verbreitet weiterhin Hetzkampagnen gegen die Parlamentsvorsitzende Nancy Pelosi, obwohl ihr Ehemann bei einer Attacke im Haus des Paars verletzt wurde.

Bei seinem Auftritt am Dienstag hatte Trump die 82-Jährige als ein Tier bezeichnet. Er erklärte, dass sie die beiden Amtsenthebungsverfahren wegen „ungebührlichen Verhaltens“ unterstützte, die von den Demokraten im Abgeordnetenhaus eingeleitet worden waren, während er Präsident war.  

Unmittelbar vor seinem Auftritt sprach Nancy Pelosi emotional über den Angriff auf ihren Mann in den vergangenen zehn Tagen.

Während Pelosi in Washington war, wurde nachts in ihrem Haus in San Francisco eingebrochen. 

Laut Polizei weckte er den 82-jährigenPaul und verlangte, sie zu sehen. 

Paul Pelosi hatte die Polizei gerufen, aber der Mann schlug mit einem Hammer auf ihn ein. Aufgrund eines Schädelbruchs musste Paul Pelosi später operiert werden. Der Angreifer gab später an, er habe die Parlamentsvorsitzende befragen und ihre Knie zertrümmern wollen. 

Themenverwandte Artikel

„Stern“: Attila Hildmann hat doch nicht die türkische Staatsbürgerschaft

the kasaan times

Moskau: Noch keine Einigung über Gefangenenaustausch mit den USA

the kasaan times

Forciert Trump den Bürgerkrieg in den USA?

the kasaan times

Trump und sein bizarres Umfeld werden nimmermüde Wahlbetrug zu unterstellen

Die Redaktion

Nach dem Fund dutzender toter Migranten in einem Lastwagen in Texas haben die US-Behörden Ermittlungsverfahren gegen vier Verdächtige eingeleitet. Dem Fahrer des Lkw drohen bei einer Verurteilung lebenslange Haft oder sogar die Todesstrafe. Derweil stieg die Zahl der Todesopfer auf 53.

the kasaan times

Das natürliche und historische Wunder von Cades Cove, Tennessee

the kasaan times

Dritte Leiche inmitten niedriger Wasserstände in US-Stausee gefunden

the kasaan times

Trump retweetet sich selbst

the kasaan times

FBI: Ermittlungen gegen Trump wegen 15 Kisten mit streng geheimen Dokumenten

the kasaan times

Trump-Ticker

the kasaan times

Trump-Team plant, die Bürgerrechte für LGBTQ-Menschen abzuschaffen

the kasaan times

Abschied von der Karriere für den Kampf gegen Trump

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*