Allgemeine Nachrichten

Ratinger Angeklagter hat Verbindungen zu QAnon – 57-Jähriger schweigt nach Explosion

FW Ratingen/Foto_Ort der Anteilnahme

Textquelle: Kölner Stadt-Anzeiger

Nach der Explosion in Ratingen am 11. Mai, bei der 35 Mitarbeiter von Polizei und Feuerwehr zum Teil schwer verletzt wurden, schweigt der Tatverdächtige weiter zur Tat.
Er habe sich geweigert, dem beauftragten psychiatrischen Gutachter Rede und Antwort zu stehen, berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Ermittlerkreise. Erkenntnisse aus dem Bereich des Staatsschutzes lägen gegen den 57-Jährigen aber nicht vor.

Schriftstücke, die in der Wohnung des Mannes sichergestellt wurden, sollen nach neuesten Erkenntnissen der Ermittler Bezüge zur Verschwörungsbewegung „QAnon“ aufweisen. Die Gruppierung verbreitet rechtsextremistische Verschwörungstheorien, in deren Mittelpunkt eine angebliche satanistische Elite steht, von den USA aus.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Pornhub und kein Ende des Spams

the kasaan times

Illegale Tötung männlicher Küken im Ausland? NGOs erstatten Strafanzeige wegen Tötung von Küken

the kasaan times

Quasi-Generalstreik in Frankreich

the kasaan times

Generalbundesanwalt leitet Ermittlungsverfahren gegen Hamas ein

the kasaan times

Die Lokführergewerkschaft GDL streikt ab heute Abend

the kasaan times

Verdi: Mitglieder stimmen für unbefristeten Streik bei Post

the kasaan times

„Die Menschheit steuert auf den Abgrund zu“

the kasaan times

Siemens: Für Lieferung von Nord-Stream-1-Turbine fehlen Zolldokumente von Gazprom

the kasaan times

Beschaffung neuer Panzerhaubitzen 2000 für die Bundeswehr

the kasaan times

Mysteriöses Verbrechen aus 1975 in Hertfordshire-der Fall Odile

the kasaan times

Zehn Jahre Costa Concordia

the kasaan times

Erneuter Sabotageakt an der Balticconnector-Gaspipeline zwischen Finnland und Estland

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*