Geschichte

Jack the Ripper- die nächste Theorie

Titelbild: Bekannte künstlerische Darstellung Jack the Rippers aus der Illustrated London News vom 13. Oktober 1888. Das Bild trägt den Titel „A Suspicious Character“ und ist Teil der Gesamtreihe „With the Vigilance Committee in the East End“.

Die Geschichte des Jack the Ripper ist eine der bekanntesten und mysteriösesten Kriminalfälle der Geschichte. Jack the Ripper war ein Serienmörder, der im späten 19. Jahrhundert in London sein Unwesen trieb. Die genaue Identität des Mörders wurde nie geklärt, was zu zahlreichen Spekulationen und Theorien geführt hat. Nun gibt es einen neuen Verdächtigen, Hyam Hyams, einen damaligen Bewohner des Stadtviertels, indem der Ripper umging. Eine Urenkelin eines Polizisten will den Mörder nun überführt haben. Das schreibt der The Telegraph.

Jack the Ripper ermordete mindestens fünf Prostituierte im Jahr 1888 im Londoner Bezirk Whitechapel. Die Morde waren gekennzeichnet durch extreme Brutalität, bei denen die Opfer grausam verstümmelt und entstellt wurden. Die Morde waren auch von einer gewissen Raffinesse geprägt und wurden oft mit chirurgischer Präzision ausgeführt.

Die Morde von Jack the Ripper, die 1888 im Londoner Stadtteil Whitechapel verübt wurden, gehören zu den berüchtigtsten ungeklärten Verbrechen der Geschichte. Der Name „Jack the Ripper“ stammt aus einer Reihe von Briefen, die angeblich vom Mörder selbst an die Polizei und die Medien geschrieben wurden. Die Morde zeichneten sich durch die brutale und grausame Ermordung von mindestens fünf Prostituierten aus, die in dem verarmten Viertel arbeiteten.

Die Opfer, die auch als die „Canonical Five“ bezeichnet wurden, waren Mary Ann Nichols, Annie Chapman, Elizabeth Stride, Catherine Eddowes und Mary Jane Kelly. Sie wurden alle mit aufgeschlitzter Kehle aufgefunden, und die meisten von ihnen hatten umfangreiche Verstümmelungen des Unterleibs erlitten. Die Art der Morde und die Präzision der Verstümmelungen gaben Anlass zu Spekulationen, dass der Täter über anatomische Kenntnisse verfügt haben könnte.

Der Fall Jack the Ripper fand damals große Beachtung in den Medien und führte zu öffentlicher Angst und weit verbreiteten Spekulationen. Trotz intensiver polizeilicher Ermittlungen und der Beteiligung verschiedener Personen und Organisationen an der Identifizierung des Mörders wurde nie jemand verhaftet oder für die Verbrechen verurteilt.

Die Ermittlungen in den Jack-the-Ripper-Fällen verliefen erfolglos, da es zu dieser Zeit viel weniger fortgeschrittene Methoden der Kriminaltechnik gab. Die Polizei hatte Schwierigkeiten, den Mörder zu identifizieren, und es wurden viele falsche Geständnisse abgelegt. Es wurde vermutet, dass der Mörder medizinische Kenntnisse hatte, da seine Taten auf eine Kenntnis der menschlichen Anatomie hindeuteten.

Im Laufe der Zeit wurden viele Verdächtige genannt, aber keiner wurde offiziell als Täter identifiziert. Verschiedene Theorien und Bücher haben spekuliert, wer Jack the Ripper sein könnte, aber keine endgültige Antwort wurde gefunden.

Der Fall Jack the Ripper fasziniert bis heute viele Menschen, und es gibt viele Bücher, Filme und Fernsehsendungen, die sich mit dem Thema beschäftigen. Der Fall gilt als Symbol für den Serienmörder schlechthin und die Schwierigkeiten, solche Verbrechen aufzuklären. 

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Pearl Habour, 7. Dezember 1941

the kasaan times

100 Jahre danach

the kasaan times

Ein weiterer rechter, gescheiterter Diktator-Miguel Primo de Rivera

the kasaan times

Das dunkle Geheimnis von Alcatraz

the kasaan times

Im August 1870

the kasaan times

Sommer 1953 mit Tante Erna

Die Redaktion

Was war mit Flug SAA 295?

the kasaan times

„Hinterkaifeck“

the kasaan times

Opel Olympia Rekord – Modelljahr 1956

the kasaan times

Der Stenographenmord

the kasaan times

Hiroshima, 6.August 1945

the kasaan times

„Ein großer Moment in meiner Tauchkarriere“ – Interview mit Jimmy Gadomski

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*