Deutschland

Geywitz betont Bedeutung der Heizkosten bei Wohngeldreform

Berlin, Deutschland

Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) will bei der geplanten Wohngeldreform einen Schwerpunkt auf die Heizkosten legen. „Es wird einen erneuten Heizkostenzuschuss geben, und zwar sowohl als neuerliche Einmalzahlung als auch als verstetigte Komponente“, sagte sie den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Montag. Sie bekräftigte zugleich, der Kreis der Anspruchsberechtigten werde „deutlich“ ausgeweitet. „Ich will, dass mehr Menschen Wohngeld bekommen.“

Geywitz bestätigte, dass die Wohngeldreform zum Jahreswechsel greifen soll. Ihr sei auch wichtig, „dass wir gemeinsam mit den Ländern die Antragsverfahren vereinfachen und an der Bekanntheit des Wohngeldes arbeiten“, sagte sie. „Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie auf diese Leistung einen Rechtsanspruch haben könnten, und dass sie auch keine Angst haben müssen, dass der Staat ihnen dann vielleicht die 5000 Euro Erspartes nimmt.“

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatte im Juli eine „große Wohngeldreform“ angekündigt und dabei insbesondere auf die hohen Energiepreise verwiesen. Seit Juni wird bereits der einmalige Heizkostenzuschuss für Wohngeldbeziehende ausgezahlt.

Zur Lage der Wohnungswirtschaft sagte Geywitz, einige Firmen, „insbesondere kleinere und regionale Wohnungsunternehmen“, könnten jetzt in Liquiditätsprobleme kommen, weil sie für die hohen Energiekosten in Vorleistung treten müssten. Auf die Frage, ob der Staat hier unterstützen müsse, sagte die SPD-Politikerin: „Darüber reden wir gerade.“

Zeitversetzt würden die hohen Kosten auf die Mieterinnen und Mieter zukommen, sagte Geywitz weiter. sie. „Es gibt Regionen, wo die Nebenkosten doppelt so hoch sind wie die Miete.“

cne/cha

© Agence France-Presse

Themenverwandte Artikel

Das Ende der Ära Merkel

the kasaan times

Nach wochenlangem Drängen Deutschlands hat Kanada die Ausfuhr einer reparierten Turbine für die Gaspipeline Nord Stream 1 genehmigt. Die Bundesregierung begrüßte den Schritt, bleibt aber unsicher, ob Russland die Gaslieferungen wieder aufnehmen wird.

the kasaan times

Wüste Beschimpfungen und Bedrohungen aus Afghanistan-Claudia Roth im Fokus

the kasaan times

Neuer Anlauf im Bundestag zur Regelung der Sterbehilfe

the kasaan times

Bundesinnenministerin Faeser fordert die konsequente Bestrafung

the kasaan times

Mutmaßliche Rädelsführerin von Gruppe mit Plan zu Lauterbach-Entführung festgenommen

the kasaan times

Angesichts des drohenden Ausfalls von Gaslieferungen aus Russland hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) vor einem „politischen Albtraum-Szenario“ gewarnt. Dieses träte ein, wenn der Staat im akuten Krisenfall die Zuteilung von Gas steuern müsste.

the kasaan times

Thüringens Verfassungsschutz-Chef warnt vor neuen Montagsdemonstrationen

the kasaan times

Woher kam das Geld für die wirren Putschpläne?

the kasaan times

Politiker – Hack

the kasaan times

Feuerwehr nach Explosionen im Berliner Grunewald im Großeinsatz

the kasaan times

In der saarländischen Jägerschaft soll Andreas S. als Wilderer bekannt gewesen sein- zumindest war es ein offenes Geheimnis- schreibt die Saarbrücker Zeitung

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*