Türkei

Erdoğan’s Falschheit

Erdoğan war am 17. November zu einem kurzen Besuch in Deutschland eingetroffen.

Bundeskanzler Olaf Scholz und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier waren seine Gesprächspartner. Der Besuch galt als heikel.

Grund war vor allem Erdoğan Haltung zum Gaza-Krieg und sein offensichtlich gestörtes Verhältnis zur Hamas, die er als Freiheitskämpfer bezeichnet.

Die Türkei ist für die Bundesregierung ein wichtiger Partner. In Deutschland leben rund drei Millionen Menschen türkischer Herkunft, mehr als in jedem anderen Land außerhalb der Türkei.

Im Mittelpunkt der Gespräche zwischen Scholz und Erdoğan dürfte gestanden haben, das Abkommen zwischen der EU und der Türkei, Flüchtlinge in der Türkei aufzunehmen, wiederzubeleben.

In einer konfusen Rede erklärte Erdoğan sein Pressestatement. Kaum zurück in der Türkei, wetterte er gegen Deutschland, Israel und bezeichnete Scholz als den „Anderen“.

Über die Journalisten, die in der Türkei einsperrt sind, über den mysteriösen Putsch von 2016 und über viele andere Probleme, wie die heimische Wirtschaft, Kurden, etc., spricht der Autokrat vom Bosperus nicht.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Die willigen Diener des Sultans

Die Redaktion

Eigentlich unglaublich

the kasaan times

Erdoğan hat ausgedient- Türkei wählt Opposition bei Komunalwahlen

the kasaan times

Dieses Jahr besser keinen Urlaub in der Türkei

the kasaan times

„Stern“: Attila Hildmann hält sich im türkischen Kartepe versteckt

the kasaan times

Gefährliche osmanische Großmannsträume Erdogans

the kasaan times

Erdoğan in Mafia-Strukturen verwickelt?

the kasaan times

Nach schwerem Grubenunglück in der Türkei geht Suche nach Eingeschlossenen weiter

the kasaan times

Stichwahl in der Türkei wird erwartet

the kasaan times

Erdogas bizarres Geschichtsverständnis

the kasaan times

1973-Damals in Istanbul – das Leid der Bären und die Bosporusbrücke

the kasaan times

Recep Tayyip Erdoğan erpresst erneut

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*