Architektur

Der Kristallpalast

Der Crystal Palace nach dem Wiederaufbau in Sydenham, 1854–1936 Autor/-in unbekannt –

Der Kristallpalast war ein bahnbrechendes Gebäude, das für die Great Exhibition of 1851 in London errichtet wurde. Es wurde von dem Architekten Joseph Paxton entworfen und war eines der bemerkenswertesten Wahrzeichen der industriellen Revolution.

Der Kristallpalast wurde im Hyde Park in London errichtet und war ein beeindruckendes gläsernes Gebäude mit einer Größe von 563 Meter Länge, 138 Meter Breite und einer Höhe von rund 33 Metern. Es war das größte Glashaus seiner Zeit und war durch einen innovativen Einsatz von Eisen und Glas konstruiert.

Die Great Exhibition of 1851 war eine internationale Ausstellung, die die Errungenschaften der Industrie und des Handels präsentierte. Der Kristallpalast war das Zentrum der Ausstellung und beherbergte Tausende von Ausstellern, die ihre Produkte und Innovationen ausstellten.

Nachdem die Ausstellung abgeschlossen war, wurde der Kristallpalast an seinen Standort in Sydenham Hill, Südlondon, verlegt. Dort wurde er zu einem Zentrum für Kultur und Unterhaltung, mit Gärten, Konzertsälen, Museen und Veranstaltungsräumen.

Leider wurde der Kristallpalast im Jahr 1936 durch einen Brand zerstört und ist seitdem nicht mehr existent. Dennoch bleibt seine Errichtung ein Meilenstein in der Architekturgeschichte und ein Symbol für die Innovation und den Fortschritt der industriellen Revolution in Großbritannien.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

„L’Echauguette“- Ein Traum von einem Haus in Monaco steht immer noch zum Verkauf

the kasaan times

Die Geschichte der Kubushäuser

the kasaan times

Harpa- die Oper in Reykjavík

the kasaan times

Corona- einige suchen die Einsamkeit und bauen sich ein Haus

the kasaan times

3D-Drucker als zukünftige Bauarbeiter?

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*