Cold Case

Der Cold Case Claudia Obermeier

Fotos und Quelle: Kriminalpolizei Schwabach

Auf dem Heimweg von Röthenbach an der Pegnitz (Lkrs. Nürnberger Land) ins benachbarte Renzenhof wurde am 25. August 1990 die damals 22-jährige Claudia Obermeier von einem bis heute unbekannten Täter ermordet. Dank moderner Analysemethoden gibt es nun, 33 Jahre nach der Tat, eine neue Spur. Dies ist der Grund für die Einrichtung der Ermittlungskommission ‚Flora‘ bei der Kriminalpolizei Schwabach. In der ZDF-Sendung ‚Aktenzeichen XY… Ungelöst‘ wenden sich die Ermittler am 08.11.2023 an die Öffentlichkeit. Ungelöst‘ an die Öffentlichkeit.

Claudia Obermeier, 1990/Polizei Schwabach

Claudia Obermeier, die damalige Pächterin des Floraheims auf dem Gelände der Kleingartenanlage Flora in Röthenbach an der Pegnitz, verbrachte den Abend des 24. August 1990 zusammen mit ihrem Mann und Bekannten auf dem damaligen Gartenfest.

Gegen 2.00 Uhr morgens verließ sie die Gaststätte und fuhr allein nach Hause zum nahe gelegenen Renzenhof. Dort ist sie jedoch nie angekommen.

In den frühen Morgenstunden fand ein Spaziergänger in einem Waldstück kurz vor Renzenhof eine weibliche Leiche – es handelte sich um Claudia Obermeier.

Nach den damaligen Ermittlungen der Kriminalpolizei Schwabach war die 22-Jährige Opfer einer Erdrosselung durch einen unbekannten Täter geworden.

Ins Visier der Ermittler geriet in den folgenden Jahren der damalige Ehemann. Aus Mangel an Beweisen wurde er 1998 vor Gericht freigesprochen.

Mehr als 25 Jahre später werden die Ermittlungen in dem Cold Case von der Kriminalpolizei Schwabach in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wieder aufgenommen. Die Beamten hoffen, vor allem mithilfe moderner Analysemethoden neue Erkenntnisse aus den Beweismitteln zu gewinnen, die zwischenzeitlich über drei Jahrzehnte in einer Asservatenkammer gelagert und untersucht wurden. Mit Erfolg: Bei der kriminaltechnischen Untersuchung wurde eine vielversprechende Spur entdeckt.

Die Kriminalpolizei Schwabach richtete daraufhin die Ermittlungskommission (EKO) ‚Flora‘ ein. Die derzeit sieben Beamtinnen und Beamten rollen den Fall von Anfang an neu auf, werten weitere Spuren aus und lassen dabei die neu gewonnenen Erkenntnisse in ihre Ermittlungsarbeit einfließen. Wie 1991, ein Jahr nach der Tat, wenden sich die Ermittler am kommenden Mittwoch (8. November) erneut an die Öffentlichkeit. In der ZDF-Sendung ‚Aktenzeichen XY…Ungelöst‘ stellen Kriminalhauptkommissar Wolfgang Eberle, Leiter der EKO Flora, und Kriminaloberkommissar Stephan Fulde den Fall vor. Sie hoffen, dass die Bevölkerung mithilft, den entscheidenden Hinweis zu bekommen, um den bislang unbekannten Täter zu ermitteln.

Hinweise werden Tag und Nacht von der Kriminalpolizei Schwabach unter der Telefonnummer 0800 7766310 entgegengenommen. Für anonyme Hinweise steht darüber hinaus die Telefonnummer 0800 1999200 zur Verfügung.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Cold Case: Josef Hellinger aus Flörsheim

the kasaan times

Unbekannte Leiche aus dem Moor-wer ist die Frau aus dem Worringer Bruch?

the kasaan times

Teteringen (NL) – unbekannte junge Frau tot im Wald gefunden

the kasaan times

Überwältigende Zuschauerreaktionen – Update im Cold Case Herbert Kahrs, 1983

the kasaan times

Cold Case aus 1986

the kasaan times

Der mysteriöseste Kriminalfall in Norwegens jüngerer Geschichte-Anne-Elisabeth Falkevik Hagen

the kasaan times

Schwalbach am Taunus oder posthum zum Serienmörder erklärt

Die Redaktion

Der „Teddybjørn-mannen“

the kasaan times

Mordfall Selma Öztürk aus 1987

the kasaan times

Zu DDR Zeiten ermordete Frau gibt Rätsel auf

the kasaan times

Die Rätsel der Göhrde-Mörder

the kasaan times

TV-Tipp: Aktenzeichen xy… ungelöst – Ausstrahlung am 18. Januar 2023 zum Cold- Case-Fall Mord an der Biologie-Studentin Eva GÖTZ Ende Januar 1997

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*