Allgemeine Nachrichten

Zoll beschlagnahmt Ekelfleisch am Flughafen München

Titelbild: Zoll

Verfaultes Fleisch einer Ziege in Reisegepäck

Im Rahmen einer Kontrolle des Gepäcks eines Mannes, der aus Kamerun kam, haben Zöllner am Flughafen München Anfang des Jahres 2023 eine böse Entdeckung gemacht. Im Koffer des 36-jährigen Reisenden befanden sich 16 Kilogramm ungekühltes Fleisch einer Ziege, deren Schädel und ihr offen liegender Magen.

Das Fleisch war in einem Karton verpackt und als Geschenk deklariert.

Aufgrund tierseuchenrechtlicher Bestimmungen war das Fleisch nicht einfuhrfähig. 

Es wurde beschlagnahmt und anschließend der fachgerechten Vernichtung zugeführt.

Der Mann musste für die Entsorgung aufkommen.

Weitere Informationen zu Einfuhr von Lebensmitteln

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Turbulenzen verletzten 20 Passagiere auf Hawaiian Airlines Flug 35

the kasaan times

In den Tunneln unter Lützerath

the kasaan times

Jetzt reicht es: Winnetou aus dem Programm der ARD genommen

the kasaan times

Mit der Mistgabel zum Aufstand

the kasaan times

US-Präsident Biden warnt vor atomarer „Apokalypse“

the kasaan times

Waffenarsenal von Zollfahndern entdeckt

the kasaan times

Vor 78 Jahren in Auschwitz

the kasaan times

Tauchboot „Titan“ – kaum noch Hoffnung

the kasaan times

Hoffte Scholz auf schnelle ukrainische Niederlage?

the kasaan times

Öllager auf Kuba explodiert

the kasaan times

Update zu Verbrechen bei Schloss Neuschwanstein

the kasaan times

Polizei in Oslo ermittelt nach tödlichen Schüssen wegen Terrorverdachts

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*