Allgemeine Nachrichten

Zoll beschlagnahmt Ekelfleisch am Flughafen München

Titelbild: Zoll

Verfaultes Fleisch einer Ziege in Reisegepäck

Im Rahmen einer Kontrolle des Gepäcks eines Mannes, der aus Kamerun kam, haben Zöllner am Flughafen München Anfang des Jahres 2023 eine böse Entdeckung gemacht. Im Koffer des 36-jährigen Reisenden befanden sich 16 Kilogramm ungekühltes Fleisch einer Ziege, deren Schädel und ihr offen liegender Magen.

Das Fleisch war in einem Karton verpackt und als Geschenk deklariert.

Aufgrund tierseuchenrechtlicher Bestimmungen war das Fleisch nicht einfuhrfähig. 

Es wurde beschlagnahmt und anschließend der fachgerechten Vernichtung zugeführt.

Der Mann musste für die Entsorgung aufkommen.

Weitere Informationen zu Einfuhr von Lebensmitteln

Themenverwandte Artikel

Zahlungsaufforderung über fast 191 Millionen Euro wegen Cum-ex-Affäre verschickt

the kasaan times

Bundeswehr erhält moderne Soldatenfunkgeräte

the kasaan times

„Last Generation“ wird seit dem Morgen durchsucht

the kasaan times

ANNE WILL, am 11. Dezember 2022 um 21:45 Uhr im Ersten
Razzia bei „Reichsbürgern“- Wie groß ist die Terrorgefahr durch Staatsfeinde?

the kasaan times

Waffenruhe nach heftigen Kämpfen zwischen Armenien und Aserbaidschan

the kasaan times

Aquarium in Berliner Radisson Hotel geborsten

the kasaan times

Die Geheimnisse des Mondes

the kasaan times

Bahn stellt Fernverkehr in Norddeutschland vorerst ein

the kasaan times

Hausdurchsuchungen bei der „Letzten Generation“

the kasaan times

Marder-Lieferung in die – laut Kiew will Putin 500.000 zusätzliche Soldaten einziehen

the kasaan times

Fünf Palästinenser im Gazastreifen hingerichtet

the kasaan times

Ein Toter und drei Schwerverletzte nach Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*