Deutschland

Neue Rekorde bei Geldautomatensprengungen   

Titelbild: LKA NRW Beispielbild

 

Ungefähr 450 Geldautomaten sind bis Dezember in diesem Jahr gesprengt worden. Das ist neuer Rekord. Das berichtet die Welt und beruft sich auf die Münchner Innenministerkonferenz. 

In Niedersachsen wurde eine Zentralstelle gegründet, die bei der Staatsanwaltschaft Osnabrück geführt wird.

Innenminister Pistorius will aber die Banken dazu verpflichten, die Automaten besser zu sichern. Niedersachsen leidet in der Grenzregion sehr unter den Sprengungen, die an dem Grenzstreifen zu den Niederlanden durch Banden in der Vergangenheit ausgeführt wurden. 

Dazu kommt, dass die Sprengtaten eine immer steigendere Gefahr für die Sicherheit der Bürger darstellen.

Themenverwandte Artikel

Behörden: Algenblüte ist wahrscheinlichste Ursache für Fischsterben in Oder

the kasaan times

Warnungen zu Folgen von Ukraine-Krieg für deutsche Einheit

the kasaan times

Hofreiter: Chinesische Beteiligung am Hamburger Hafen „geostrategischer Fehler“

the kasaan times

„Da war nichts“: Scholz weist Verdacht von Fehlverhalten in Cum-Ex-Skandal zurück

the kasaan times

Bis zu 6000 Missbrauchsopfer laut Studie im Bistum Münster

the kasaan times

Hunderte Feuerwehrleute weiter im Einsatz gegen Waldbrand in Sächsischer Schweiz

the kasaan times

Wüste Beschimpfungen und Bedrohungen aus Afghanistan-Claudia Roth im Fokus

the kasaan times

Annegret Kramp – Karrenbauer als Toilettenfrau der Nation oder der Union

the kasaan times

Das Bundeskabinett hat am Freitag den Haushaltsentwurf von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) für 2023 gebilligt. Der Etatplan sieht eine drastische Reduzierung der Nettokredite vor, um die Schuldenbremse wieder einhalten zu können.

the kasaan times

Bundeswehr feierte Geburtstag auf Schloss Brühl

the kasaan times

Neuer Anlauf im Bundestag zur Regelung der Sterbehilfe

the kasaan times

Bettina Wulff oder das bediente „Marie Antoinette Syndrom“ eines von der Politik enttäuschten Volkes

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*