Ukraine

Lukaschenkos Rede an die weißrussische Bevölkerung

Symbolbild: Mauer des Todes Todesmauer, kasaan media, 2023

Der belarussische Staatschef Alexander Lukaschenko bei seiner Rede an die Nation. Lukaschenko hetzte in diesen Reden extrem über Homosexuelle.

In seiner mehr als dreistündigen Rede vor hunderten von Offiziellen und Gästen sagte der 68-jährige Lukaschenko, dass die taktischen Atomwaffen auch in Weißrussland stationiert werden. Er widersprach russischen Behauptungen, wonach die Nuklearwaffen in Weißrussland nur lagern sollten.

Die Stationierung russischer Atomwaffen in Weißrussland wird von Alexander Lukaschenko als Mittel zur Erhöhung der Sicherheit des Landes gesehen. Das betonte der Despot in seiner Ansprache. Warum der Westen sein Land angreifen sollte, blieb offen.

Der Westen wolle Belarus überfallen, so Lukaschenkos Narrativ.Die Souveränität und Unabhängigkeit beruhe auf diesen Waffen, teilte er nach einer zum Teil absurden Rede mit.

Russlands Ankündigung, Atomwaffen in Weißrussland zu stationieren, sei eine direkte Reaktion auf Londons Ankündigung, der Ukraine abreichente Uranmunition zu liefern.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Schmutzige Bombe im Ukraine-Konflikt als Eskalationsmittel?

the kasaan times

Bei Typen wie Kadyrow darf man die Gefahr einer atomaren Eskalation nicht unterschätzen

the kasaan times

Kriegstelegramm XXVIII.

the kasaan times

Presseschau Russische Föderation (1)

the kasaan times

Botschafter Melnyk-das Ende des lauten Getöses

the kasaan times

Russischer Vormarsch auf Charkiw vorerst gestoppt

the kasaan times

Kriegstelegramm LXXII. Nachlese

the kasaan times

Kriegstelegramm XIV.

the kasaan times

Ukrainische Armee meldet Rückeroberung von 20 Orten binnen 24 Stunden

the kasaan times

Pulverfass Ukraine Live Blog 2.Teil

the kasaan times

Putin empfängt IAEA-Chef Grossi in St. Petersburg

the kasaan times

Kriegstelegramm XLV. Lesin und Marsalek

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*