Scammer Alarm

Ich bin ein Ehrenmann – vertrauen Sie mir

Bitcoin Pixabay

Er ist nur ein weiterer Bitcoin-Erpresser, der der Meinung ist, dass der Rest der Welt dumm ist. Das hat er schon oft getan. Er ist eine Fabrik des Betruges, ein Arm davon.

Er ist ein wahnsinniger Idiot, der sich für einen Hacker hält. Dabei ist er in Wirklichkeit ein Niemand. Allenfalls ein Erpresser, dazu ein ziemlich einfach gestricktes Wesen, das seine Mitarbeiter in einer Betrugsfabrik auf den Philippinen unterhält.

Zuerst einmal möchten wir uns bei dem Leser bedanken, der uns diese miese Erpressung zukommen ließ.

Wie in allen anderen Fällen dieser Art wurde auch hier Anzeige erstattet. Das ist eine Empfehlung an alle Leserinnen und Leser.

Irgendwann werden die Behörden genug davon haben, nur noch zu klagen, und werden international handeln müssen. Es ist auch Bitcoin, das gegen solche Elemente vorgehen muss. Man sollte sich nicht einschüchtern lassen. Zahlen Sie niemals. Sie würden niemals mehr aus dem Teufelskreislauf herauskommen.

Der Text des Briefes unterscheidet sich nur geringfügig von den früheren Briefen, die Gegenstand unserer Berichterstattung waren.

Sie schreiben von einander ab.


Für solche ist Fälle gedacht: Zahlen Sie nicht. Sofort zur Polizei gehen. In den meisten Fällen sind die Täter völlig unorganisiert und werden sich selbst stellen. Dass das Konto für Erpressungen genutzt wird, in den einschlägigen Bitcoin-Foren posten. Wenn die Täter öffentlich als Erpresser bekannt sind, wird niemand mehr zahlen.

Nichts davon stimmt:

Ich grüße Sie,
Es tut mir leid, aber ich muss mit einer schlechten Nachricht beginnen.

Vor ein paar Monaten habe ich mir Zugang zu Ihrem Konto verschafft, das mit dem Betriebssystem verknüpft ist, und damit zu allen Geräten, die Sie zum Surfen im Internet verwenden.
Dann war es für mich ein Leichtes, auf all Ihren Geräten eine spezielle Software zu installieren, die jeden Ihrer Tastenanschläge und Mausbewegungen verfolgt.
Danach war es kein Problem mehr, sich Zugang zu Ihren persönlichen E-Mails (E-mail Adresse)zu verschaffen.

Ich bin weder ein Genie noch ein brillanter Hacker. Sie sind einfach völlig nachlässig, was digitale Hygiene und Internetsicherheit angeht.
Inkognito-Tabs, VPN, TOR und das Anklicken von verdächtigen E-Mail-Links scheinen Ihnen völlig unbekannt zu sein.
Und genau darum geht es in meiner E-Mail – ich habe nicht nur auf Ihren Browserverlauf und Ihre Dateien zugegriffen, sondern auch auf Ihre Webcam.

Ich habe nicht nur aufgezeichnet, wie Sie sich beim Anschauen eines Videos mit höchst umstrittenem Inhalt vergnügt haben, sondern ich habe auch alle Ihre digitalen Unterhaltungen mitbekommen.
Damit Sie nicht denken, es handele sich um eine gefälschte Bearbeitung, sind einige der Aufnahmen von Ihnen von mehreren Ihrer Geräte dupliziert worden.
Alles, was Ihnen wichtig ist – die Meinung Ihrer Freunde, Kollegen und Familie über Sie – ist gefährdet.

Sie haben viel Zeit damit verbracht, Ihren Ruf als anständiger und verantwortungsvoller Mensch aufzubauen.
Weder Sie noch ich wollen ihn mit einem Klick zerstören.
Der Klick, der jedem, den Sie kennen, lieben und respektieren, ein fragwürdiges Video mit Ihnen und den „bemerkenswertesten“ Einträgen aus Ihrem Browserverlauf schicken wird.

Ich hoffe, Sie haben begriffen, dass ich Ihr früheres Leben in einem Augenblick in Schande und Peinlichkeit verwandeln kann.
Ich bin jedoch ein vernünftiger Mensch und möchte niemanden leiden lassen, um des Leidens willen, also können wir einen Deal machen.

Sie müssen $1300 USD Bitcoin-Äquivalent auf diese BTC-Krypto-Brieftasche überweisen: 1MkcR6dwYFvP62X4E1sR6383iFxDFVpXu9

Es ist ein sehr kleiner Betrag, um nicht den Ruf zu verlieren, den Sie sich über Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte aufgebaut haben.
Sobald ich die Zahlung erhalten habe, werde ich alle Materialien ein für alle Mal löschen.
Da ich alle Ihre PC- und Handy-Aktivitäten überwache, werde ich bemerken, wenn Sie die Zahlung senden und auch wenn Sie diese E-Mail lesen.
Sie haben 48 Stunden Zeit, um eine Zahlung zu leisten, und zwar ab dem Moment, in dem Sie diese E-Mail öffnen.

Ich bin ein Mann, der zu seinem Wort steht, Sie können mir vertrauen, sonst hätte ich es schon längst veröffentlicht. Ein Ratschlag im Voraus:

  • Antworten Sie nicht auf diesen Brief. Diese E-Mail wurde von einer zufällig generierten Adresse verschickt.
  • Rufen Sie nicht die Polizei oder andere Behörden an. Sobald ich merke, dass Sie versuchen, sie zu kontaktieren,
    werden die Videos online veröffentlicht. Außerdem sind Krypto-Geldbörsen anonym, so dass mich niemand jemals aufspüren wird.
  • Versuchen Sie nicht, Ihr System neu zu installieren oder Ihr Gerät zurückzusetzen. Wie gesagt, sobald ich eine Benachrichtigung über eine solche Aktivität erhalte, werde ich das gesamte Material veröffentlichen.

Es tut mir leid, dass wir uns unter solchen Umständen treffen mussten, aber Schicksal ist Schicksal.
Adios, Señor. Ich hoffe, dies ist das letzte Mal, dass wir miteinander zu tun haben.

Hier das englische Original

Greetings,
I am sorry, but I have to start with the bad news.

A few months ago, I gained access to your account linked to OS, and therefore to all the devices you use for internet browsing.
Then it was easy for me to install special software on all your devices that tracked your every keystroke and mouse movement.
After that, gaining access to your personal e-mail  (E-mail Adresse) was no longer a problem.

I’m not a genius or a brilliant hacker. You are just completely careless about digital hygiene and internet safety.
You seem to be completely unaware of incognito tabs, VPN, TOR, and clicking on suspicious email links.
And here is the point of my email – I have accessed not only your browser history and files but also your webcam.

Not only did I record you pleasuring yourself watching a video of highly controversial content, but I also got all your digital conversations.
Lest you think it’s some fake editing, some of the footage of you is duplicated from several of your devices.
Everything you value – your friends‘, coworkers‘, and family’s opinion of you – is jeopardized.

You’ve spent a long time building your reputation as a decent and responsible person.
Neither you nor I want to destroy it in one click.
The click which will send everyone you know, love and respect a questionable video with you and the most „remarkable“ records from your browser history.

I hope you’ve begun to realize that I can turn your former life into shame and embarrassment in one moment.
However, I am a rational person and I don’t want to make anyone suffer for the sake of suffering, so we can make a deal.

You need to transfer $1300 USD bitcoin equivalent to this BTC crypto wallet: 1MkcR6dwYFvP62X4E1sR6383iFxDFVpXu9

It’s a very small amount for not losing the reputation you’ve been developing for years, maybe even decades.
Once I receive payment, I will delete all materials once and for all.
Since I monitor all your PC and mobile activity, I’ll notice when you send the payment as well as when you read this email.
You have 48 hours to make a payment, starting from the moment you open this e-mail.

I’m a man of my word, you can trust me, otherwise, I would have published it long time ago. Some advice in advance:
– Don’t reply to this letter. This email was sent from a randomly generated address.
– Don’t call the police or any other authorities. As soon as I notice you’re trying to contact them,
the videos will be published online. In addition to that, crypto wallets are anonymous, so no one will ever track me.
– Don’t try to reinstall your system or reset your device. As I mentioned, as soon as I get a notification of such activity, I will post all the materials.

I’m sorry that we had to meet under such circumstances, but fate is fate.
Adios, senor. I hope this is the last time we interact.

P.S. Kind reminder: please be more careful about your internet security from now on, and then you will never run into such situations.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Elisabeth Neuchl-Erbschaftsscammerin zu Weihnachten unterwegs

the kasaan times

Was man als Melissa Lonjawon Sereno nicht hinkriegt, versucht man jetzt als Melissa Maul

the kasaan times

Marina Füten’s Geschichte von einer Spende über 680.000 Euro kreist durch die sozialen Netzwerke

the kasaan times

Volksbank Phishing Scam

the kasaan times

Sie sind immer noch da – Team World Business Registration

the kasaan times

Die Schande Afrikas 5. Teil – „Goldjargon“ – brutalstes Treiben afrikanischer Banden in Europa

the kasaan times

Die Schande Afrikas (3.Teil) Das Hobby kongolesischer Warlords

the kasaan times

Ein schlimmes Früchtchen-Melissa Lonjawon Sereno

the kasaan times

Sujata Bodalina ist froh, weil sie angeblich reich wurde..

the kasaan times

„Pigslaughtering“ der Melissa Lonjawon Sereno und der Jessa Jane Lugagay

the kasaan times

Bub, was hast Du gekauft?- Whatsapp-Betrug-eine alte, neue Masche

the kasaan times

Phishing im Namen der Postbank

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*