the flag of eritrea
Deutschland

Hessens Innenminister Beuth (CDU) will nach den Krawallen den Botschafter Eritreas einbestellen lassen

Titelbild: Beispielbild

26 Polizisten wurden bei den Krawallen am Rande des Eritrea-Festivals verletzt. Es hatte zudem zahlreiche Festnahmen gegeben. Innenminister Beuth will, nach Angaben des Spiegels, die Bundesregierung auffordern, den Botschafter Eritreas einbestellen.

„Unsere Polizeikräfte sind nicht der Prellbock für Konflikte von Drittstaaten“, wird der Minister zitiert.

Auch Inenministerin Faeser äusserte sich auf Twitter.

Beim Eritrea-Festival in Gießen kam es zu Ausschreitungen zwischen Migranten und der Polizei. Was konkret der Anlass war, ist bis zur Stunde nicht klar. Es gab Festnahmen und nach Steinwürfen, Flaschenwürfen, Rauchbomben, Tränengas zahllose Verletzte. Eine Person wurde in Gewahrsam genommen.

Die Polizei bittet, keine Falschmeldungen zu verbreiten. Auch der angebliche Tote hat sich nicht bewahrheitet.

Bestimmte Gruppierungen versuchen die Proteste für sich auszuschlachten und verbreiten Falschmeldungen.

Polizei Mittelhessen
bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Annegret Kramp – Karrenbauer als Toilettenfrau der Nation oder der Union

the kasaan times

Wahrsagerin soll deutsche Soldaten zu Gründung von Söldnertruppe gedrängt haben

the kasaan times

Der Tod des Dr. Lübcke – wie in der Weimarer Republik

the kasaan times

Gewalttätige Proteste erwartet

the kasaan times

Hannibals rechte Umsturzpläne

the kasaan times

Weitere Anklagen wegen Korruptionsaffäre um insolvente frühere „Gorch Fock“-Werft

the kasaan times

Bauern – die Melkkühe der Nation (2)

the kasaan times

Eine deutsche Stadt: Bad Sachsa

the kasaan times

Dr. Merkel verkündet den zweiten harten Lockdown

Die Redaktion

Grüne Fraktionsgeschäftsführerin kritisiert Führungsstil des Kanzlers

the kasaan times

Das grenzenlose Selbstmitleid der selbstgerechten Klimakleber

the kasaan times

Lützerath-Gewalt auf beiden Seiten der Abbruchkante

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*