Featured Uncategorisiert

Die Tonga-Inseln – tägliches Leben auf dem Vulkan

Bild: 2003 Vanuatu- dram/mcvth/kasaan media, 2021

Die Tonga-Inseln – tägliches Leben auf dem Vulkan (dram)

Schlagartig wurden in den letzten Tagen die Tonga-Inseln in den Mittelpunkt der Welt-Aufmerksamkeit gerückt. Die meisten von uns werden zuvor bei diesem wenig bekannten Archipel nur an Palmenstrand und Korallenriffe gedacht haben – nicht aber an ein hoch aktives Vulkansystem!

Dafür sind andere Inseln im Pazifik berühmt wie z.B. Hawaii. Tatsache aber ist, dass die Tonga-Inseln genau auf dem sog. „Ring of Fire“ liegen, dem pazifischen Feuergürtel. 

Rund um den Pazifik entlang der Plattengrenzen reihen sich Hunderte von Vulkansystemen aneinander. Wer in so einer Region lebt, muss also auf alles gefasst sein! Die letzten Eruptionen des jetzt wieder erwachten Vulkanes liegen noch gar nicht lange zurück, 2015 und 2009, doch waren diese nicht so folgenschwer für die Bevölkerung und wurden kaum vom Rest der Welt registriert. Vulkanausbrüche sind unvorhersehbar, auch noch so genaue Überwachungen können höchstens Warnungen geben, aber keine Garantie darüber, ob ein Vulkan nun ausbricht oder nicht, wie schwer der Ausbruch sein wird oder wie lange er anhält.

Doch die Menschen leben seit Urzeiten mit dieser großen Unbekannten. So gibt es auf der Vanuatu-Insel Tanna, ebenfalls am Ring of Fire gelegen und ca. 2.000 km von Tonga entfernt, einen Vulkan, der permanent aktiv ist. Der Mount Yasur ist seit mindestens 800 Jahren aktiv, im Abstand von wenigen Minuten, ca. 500-mal am Tag, wirft er glühende Brocken und Asche aus dem Krater. Die Menschen am Fuße des Vulkans sind davon unbeeindruckt, für die ist der Vulkan der Ort, wo die Seelen der Verstorbenen sich zusammenfinden.

Bild: Vanuatu- dram/mcvth/kasaanmedia, 2021

Auch andere Nationen leben tagtäglich mit der potentiellen Gefahr eines Vulkanausbruchs. Ob Island, Italien, Hawaii, Indonesien, die Kanaren … doch nirgendwo lassen sich die Menschen von den Vulkanen in die Flucht schlagen – sie lernen überall, damit umzugehen. Und selbst wenn ein Vulkan die Bewohner einer Region zur Flucht zwingt und zahlreiche Häuser und Ortschaften vernichtet, so kommt es doch immer wieder zu einem Auferstehen aus der Asche und in kurzer Zeit erblühen die Regionen schöner denn je!

Bild: Heimaey- dram/mcvth/kasaanmedia, 2021
Bild: Heimaey- dram/mcvth/kasaanmedia, 2021

Themenverwandte Artikel

Damals, 2010, in Bremen

the kasaan times

Die Lebendigkeit naturnaher Gärten

the kasaan times

New York im Wandel der Zeit

the kasaan times

Unbekannte Tote in den Karteien (repost)

Die Redaktion

Ist es die Unabhängigkeitserklärung der Generation Facebook von der Struktur der politischen Kriegsgewinnler in aller Welt?

the kasaan times

Neues von der unbekannten Toten im Plaza Hotel in Oslo – Jennifer Fergate

the kasaan times

Internationaler Schlag gegen das Darknet

the kasaan times

Wirecard- ein Skandal ohne Boden (1)

the kasaan times

Ein frohes und gesundes 2022

the kasaan times

Trump wollte offensichtlich Wahlmaschinen beschlagnahmen lassen

the kasaan times

Kinderbanden in Brasilien

Die Redaktion

Kriegstelegramm LV. Mariupol-die Folgen falscher Politik

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*