bofrost DE
Rechtsradikale

Das Verbot der Hammerskins war lange überfällig

Heute führte die Polizei in zehn Bundesländern Razzien bei 28 mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppe durch. Die Durchsuchungen laufen noch. Es sollen Waffen gefunden worden sein.

Hammerskins haben Sektionen in mehreren Ländern, darunter auch in Deutschland, wo sie heute von Bundesinnenministerin Nancy Faeser verboten wurden.

Es handelt sich um eine sehr gefährliche und hasserfüllte Gruppe, die in Deutschland und anderen Ländern wegen ihrer kriminellen Aktivitäten wie Mord, Schlägereien und Vandalismus verboten worden ist.
Sie wurden auch mit terroristischen Anschlägen in Verbindung gebracht, wie z. B. den Schüssen auf einen Sikh-Tempel in Wisconsin im Jahr 2012 durch ein Hammerskin-Mitglied.

Die Hammerskins sind eine weltweite Neonazi-Skinhead-Organisation, die 1986 in Dallas, Texas, gegründet wurde.
Die Hammerskins verwenden ein Logo mit zwei gekreuzten Hämmern auf einem Zahnrad, das sie aus dem Film The Wall von Pink Floyd übernommen haben.
Sie sind bekannt für ihre gewalttätige und rassistische Ideologie sowie für ihre Beteiligung an der Organisation von Rechtsrockkonzerten.


Die Ideologie der Hammerskins basiert auf der weißen Vorherrschaft und der Nazi-Ideologie. Sie glauben an eine Rassendoktrin, die die Überlegenheit der weißen Rasse und die Unterlegenheit anderer Rassen, insbesondere der Juden und Nicht-Weißen, behauptet.

Sie bringen ihren Hass und ihre Gewalt auch durch Musik, Konzerte und Merchandising-Artikel zum Ausdruck, die Rechtsextremismus und Antisemitismus fördern.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Gibt es auf dem KSK-Gelände in Calw illegale Munitionslager mit vergrabenen Sturmgewehren?

the kasaan times

Ohne Sinn und Verstand..

the kasaan times

Rechtsextremer Ringelpietz mit Anfassen-Artgemeinschaft von Faeser verboten

the kasaan times

Die Reichsbürgerszene außer Rand und Band

the kasaan times

Otte und Krall raus aus der Werteunion- Maaßen war Fehlbesetzung als Verfassungsschutzpräsident

the kasaan times

Update zu „Thüringer Skandal“ Demonstrationen gegen AfD in Münster

the kasaan times

Weiterer Tatverdächtiger zum Brandanschlag auf Asylbewerberheim am 19. September 1991 in Saarlouis festgenommen und dem Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof vorgeführt

the kasaan times

Staatsstreich-Vorbereitungen waren weit fortgeschritten

the kasaan times

Der Tod des Dr. Lübcke – wie in der Weimarer Republik

the kasaan times

Woher kam das Geld für die wirren Putschpläne?

the kasaan times

Die Märchen der Rechten

the kasaan times

„Unsere liebe Thuringia“- ein weiteres Beispiel im Fahrwasser der Burschenschaften und Corps

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*