1970 in Griechenland,kasaan media, 2020
Zeitgeschichte

1970 in Griechenland

Es war die Zeit des kruden Militärregimes, der sogenannten Obristen-Regierung in Athen, die von einem narzisstischen Oberst Georgios Papadopoulos angeführt wurde. Mit der Hilfe der USA hatte sich eine kleine Clique an die Macht geputscht. Bei den Griechen hieß das System nur die Junta (Η Χούντα). Griechenland kam nicht zur Ruhe. Zwei Dekaden waren seit dem Bürgerkrieg vergangen, der einen hohen Blutzoll gefordert hatte. Ganz zu schweigen vom II. Weltkrieg, in dem Griechenland unter der Besatzung der Nazis litt.

Kommunisten hatten in den 1970er-Jahren unter dem Regime der Obristen nichts zu lachen, sie wurden systematisch verfolgt und in Lager verbracht. Intellektuelle, die sich gegen die Diktatur auflehnten, wurden ermordet. Von Folter, Hunger und Durst sind in den Geschichten der Überlebenden die Rede. Erst ein deutscher Journalist, Fred Ihrt, der Gyaros überflog und Bildmaterial mitbrachte, löste internationalen Protest aus.

Gr_Korinth_Kanal von K._1970, kasaan media, 2020
Gr_Korinth_Kanal von K._1970, kasaan media, 2020

Der Druck auf die rechtsgerichtete Junta trug Früchte, viele Gefangene wurden entlassen. Mikis Theodorakis ist einer derjenigen, die gegen die Diktatur in Griechenland kämpften und berechtigterweise so zu einem Helden von zwei Generationen wurde. Viele Griechen verließen das Land als Gastarbeiter in Richtung anderer europäischer Länder und gingen ins Exil.

Gr_Katara-Pass_1970, kasaan media, 2020
Gr_Katara-Pass_1970, kasaan media, 2020

Andere Europäer bildeten Reisegruppen, die in Bussen, mit Campinganhänger (Rotel), durch Griechenland reisten. Wahrscheinlich verstanden sie damals die Dramatik der Situation nicht. Anders ist eine Reise zu den antiken Stätten heute nicht mehr erklärbar.

 Gr_Meteora-Klöster_1970_nn, kasaan media, 2020
Gr_Meteora-Klöster_1970_nn, kasaan media, 2020

Gr_Meteora-Klöster_1970_nn, kasaan media, 2020

 Gr_Meteora-Klöster_1970_nn, kasaan media, 2020
Gr_Meteora-Klöster_1970_nn, kasaan media, 2020

Aus dieser Zeit sind diese Fotos erhalten, die ein scheinbar unberührtes Urlaubsland zeigen. Griechenland war noch touristisch nicht entwickelt, nur Inseln und dabei waren Kreta und Korfu gemeint.

 Gr_Kenchräa_1970, kasaan media, 2020
Gr_Kenchräa_1970, kasaan media, 2020

Meistens reisten diese Fahrzeuge über das damalige Jugoslawien an, um später eine Art Rundreise an den schönsten Stellen Griechenlands stattfinden zu lassen.

Staatsstraße zwischen Drama und Kavala auf der Höhe von Lydia, 1970, kasaan media, 2020
Staatsstraße zwischen Drama und Kavala auf der Höhe von Lydia, 1970, kasaan media, 2020
Gr_Philippi_1970_nn, kasaan media, 2020
Gr_Philippi_1970_nn, kasaan media, 2020

Das dörfliche Leben der Menschen in Griechenland war damals von einer unglaublichen Härte beseelt. In den Städten begann die allgemeine Motorisierung und allmähliche Technologisierung, die zunächst Athen und danach Thessaloniki betraf.

Gr_Thessaloniki_1970_nn, kasaan media, 2020
 Gr_Thessaloniki_1970_nn (2), kasaan media, 2020

Themenverwandte Artikel

Wie sind die Anunnaki ausgestorben?

the kasaan times

Viva el Comandante – ein Nachruf auf Fidel Castro

the kasaan times

Reise mit Erna durch das herbstliche Deutschland

Die Redaktion

Die guten alten Dampfrösser – damals im Winter vor 30 Jahren

Die Redaktion

Kinderarmee der DDR

Die Redaktion

Ein paar Fragen zu 9/11 – 20 Jahre danach

the kasaan times

Als Sankt Petersburg Leningrad hieß – 1970 (1)

the kasaan times

20 Jahre danach-die Welt hat wenig Lehren aus dem 11. September gezogen

the kasaan times

Zehn Jahre nach Utøya

the kasaan times

Damals, CeBit vor 30 Jahren, 1988

the kasaan times

Mit Tante Erna im Weihnachtsurlaub im Schwarzwald

Die Redaktion

Große Zweifel an der Darstellung der US-Regierung über den 11.09.2001

the kasaan times
Laden .....