Covid-19

Die zweite Welle kommt sicherlich

Scheinbar gibt es Leute, die noch begriffen haben, wie ernst die Lage ist.

Da werden rechte Demos, marschierende rechte Mädchen auf die Chaussee gesandt, um zu zeigen, dass das Covid-19 Virus ein Gespenst der Bilderberger und der Politiker ist, um eine Corona-Diktatur zu errichten. Was für ein Wahnsinn!

Verschwörungstheoretikern wie dem rechtslastigen Attila Hildmann zu folgen, hilft im Fall einer Infektion nicht. Vegan-Köche und Postkartenmaler scheinen sich bestens darauf zu verstehen, das eigene Volk zu verheizen. Typen wie Trump und sein aggressives Verhalten gegen jegliche Vernunft sind keine Ratgeber in einer internationalen Krise, sondern der Ausdruck besonderer Menschenverachtung.

Macht bedeutet mehr. Dafür müssen Verschwörungen herhalten, die logisch nachvollzogen, kein Resultat bringen. Es geht um Geld und die wirre Gedankenwelt dessen, was Typen wie Hildmann, Eva Herman (wir stellen ein YouTube Video von Herman ein, um jedem vernünftigen Menschen zu erklären, wie absurd die Behauptungen von Herman sind) und rechte Gesinnungsgänger, wie der völlig entrückte brasilianische „Präsident“ Bolsonaro von sich geben. Diese entglittenen Geister fördern durch ihre absurden Theorien die Ausbreitung des Virus.

Es geht nicht etwa darum, dass niemand dem anderen Reisen gönnt. Reisen ist eines der wichtigsten Elemente des Lernens und des gegenseitigen Verständnisses. Die rechte Phalanx der Virus-Leugner ermöglicht eine „zweite Welle“, die wahrscheinlich heftiger wird als die erste, weil die Menschen leichtsinnig werden.

Nur im Augenblick braucht niemand Remmi-Demmi am Ballermann oder Saufpartys in Barcelonas Gestaden.

Das braucht niemand. Es gibt Momente, da müssen normale Bedürfnisse zurückstehen und nicht als Instrument allgemeiner Belustigung gelten.

Es werden Sündenböcke derzeit überall ausgemacht, der politische Gegner wird verunglimpft und diskreditiert. Das ist im Sinne derer, die diese wirren Ideen vertreten. Von Woche zu Woche steigert sich der Wahnsinn. Es ist auch nicht das „chinesische Virus„, wie Trump im „Wahlkampf Bizarr“  postuliert, sondern das Virus hat sich über die ganze Welt ausgebreitet. Um die tödliche Ernte zu verhindern, muss dem sozialen Leben Einhalt geboten werden.

Vielleicht auch wieder über einen Lockdown, der in Südafrika zum Beispiel seit Monaten läuft, nachgedacht werden.

In Johannesburg gibt es zeitweilen nur Zigaretten vom Schwarzhändler, weil die Regierung auch den Verkauf von Tabakerzeugnissen untersagt hat. In Südafrika kommt niemand auf die Idee, dass das Virus von Merkel und den Bilderbergern zum Zwecke der Errichtung einer Diktatur erfunden wurde.

In den Straßen sieht man die Folgen von dem Virus und glaubt nicht an Verschwörungen.

Themenverwandte Artikel

Querdenken – Wahnsinn in Bremen und Mannheim … und niemand kommt

Die Redaktion

SARS Covid19 und die Folgen – Wir bleiben zuhause und üben uns in Social Distancing

the kasaan times

Wirres Gestammel eines homophoben Medizinmannes: Ayatollah Abbas Tabrizian

Die Redaktion

Donald Trump – Blutsauger in der Krise

the kasaan times

Selbst dem Geduldigsten wird es irgendwann zu bunt… Covid-19 Kontrollen

Die Redaktion

Covid-x: Deutschland auf dem Zahlenstrang – ein Schaubild zum Verständnis – eine andere Perspektive

Sascha Rauschenberger

FPP2 Maskenpflicht in Bayern ab Montag im öffentlichen Nahverkehr und in Ladengeschäften

the kasaan times

Nun auch noch Berlin und Hamburg

Die Redaktion

Wird der Lockdown bis Ostern aufrechterhalten?

the kasaan times

Harz und Sauerland 2021- ein zweites Ischgl

Die Redaktion

Am Morgen auf dem Planeten Corona

the kasaan times

#update (Seite 2) Coronavirus – die Panik ist nicht angebracht- nur Vorsicht- Einbruch in Krankenhaus wegen Desinfektionsmittel

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*