Nordkorea

Die nordkoreanische Nachrichtenagentur KNCA äußert sich erstmals zu Travis King

Travis King ist immer noch in der Haft der nordkoreanischen Truppen, nachdem er am 18.Juli in nordkoreanisches Hoheitsgebiet unerlaubt eingedrungen war. Die USA fordern Nordkorea auf, ihn gehen zu lassen. Jetzt gibt eine erste Stellungnahme.

Am 18. Juli 2023 ereignete sich in der gemeinsamen Sicherheitszone von Panmunjom ein Zwischenfall. Dabei wurde Travis King, ein Gefreiter der USA, festgenommen.

Am 18. Juli um 15.30 Uhr wurde King, der Touristen in der gemeinsamen Sicherheitszone von Panmunjom begleitete, von diensthabenden Soldaten der Koreanischen Volksarmee kontrolliert. Er war absichtlich in den Bereich auf der Seite der DVRK zwischen dem Raum für militärische Kontakte zwischen der DVRK und den USA und dem Ruheraum für Sicherheitspersonal entlang der militärischen Demarkationslinie eingedrungen.

Travis King gab zu, illegal in das Hoheitsgebiet der DVRK eingedrungen zu sein, nachdem er von einem zuständigen Organ der DVRK untersucht worden war.

Im Verlauf der Untersuchung gab Travis King zu, dass er sich für die Einreise in die Demokratische Volksrepublik Korea entschieden habe, weil er die unmenschliche Behandlung und Rassendiskriminierung in der US-Armee nicht ertragen habe.

Er erklärte auch, dass er aufgrund seiner Desillusionierung über die Ungleichheit in der amerikanischen Gesellschaft bereit sei, in der DVRK oder einem Drittland Zuflucht zu suchen.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Nordkoreas Wirtschaftspiraten (Teil3)

the kasaan times

Kim’s Streifen

the kasaan times

Der unglaubliche Herr Kim

the kasaan times

Covid-19 in Nordkorea

the kasaan times

Nordkorea lehnt Angebot des Südens zu Wirtschaftshilfe für atomare Abrüstung ab

the kasaan times

Kim Jong-un droht mit der völligen Vernichtung Südkoreas

the kasaan times

Raketen-Kim kümmert sich um das Schicksal der kalten koreanischen Nudel höchstpersönlich

the kasaan times

Atomgetrommel des nordkoreanischen Regimes, aber…

the kasaan times

Nordkoreas Propaganda-Kanal schildert das Land als Außenstelle des Garten Edens

Die Redaktion

Kim Jong-un in Wostotschny 

the kasaan times

Was geschieht eigentlich dieser Tage in der nordkoreanischen Botschaft in Berlin?

the kasaan times

Lachen für 11 Tage in Nordkorea verboten

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*