Cold Case

Der Junge aus der Donau- noch immer wird weltweit nach der Identität des Kindes gesucht

Bilder und Text: Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Titelbild Fahndungsplakat BKA

Wie die inFranken.de berichtet, wird weltweit nach der Identität des Jungen in Datenbanken gesucht. Es sei kein Cold Case berichtet die Polizei, im Gegenteil, es würde alles unternommen, um den Jungen zu identifizieren, der letztes Jahr aus der Donau gefischt wurde. Er war in einen Sack verpackt worden und mit einem Stein beschwert in die Donau geworfen worden.

  • Wer kennt das aufgefundene Kind aus der Donau und kann Angaben zu dessen Identität machen?
  • Wer erinnert sich an einen Jungen, auf den die oben genannte Beschreibung zutrifft und hat diesen seit Anfang 2022 nicht mehr gesehen?
Kopf von vorne,Staatsanwaltschaft Ingolstadt,2022

Wie berichtet, war am 19.05.2022 der Leichnam eines Kindes in der Donau aufgefunden worden. Die Identität des Jungen konnte bis heute nicht geklärt werden. Nun erhoffen sich die Ermittler neue Hinweise.

Kopf seitlich,Staatsanwaltschaft Ingolstadt,2022

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen war der Junge zwischen 3 und 7 Jahren alt, 110 cm groß, ca. 15 kg schwer, hatte blaue Augen und dunkelblonde bis braune Haare. Im Auftrag der sachleitenden Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde das Gesicht des Kindes durch Rechtsmediziner rekonstruiert. Wissenschaftliche Erkenntnisse lassen fundierte Rückschlüsse, ausgehend von der individuellen Kopfform, auf das tatsächliche Aussehen zu Lebzeiten zu. Das Ergebnis liegt nunmehr vor und die Mitarbeiter der eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe erhoffen sich durch die Veröffentlichung von Bildern neue Hinweise auf die Identität des Toten.

Die Ermittler fragen konkret:

  • Wer kennt das aufgefundene Kind aus der Donau und kann Angaben zu dessen Identität machen?
  • Wer erinnert sich an einen Jungen, auf den die oben genannte Beschreibung zutrifft und hat diesen seit Anfang 2022 nicht mehr gesehen?

Zudem bittet die Kripo Ingolstadt um Hinweise zu dem ebenfalls abgebildeten Stein, mit dem der Leichnam beschwert worden war. Der 40x20x6 cm große Pflasterstein wird unter dem Markennamen Diephaus, Typ „Natura Vigo“ vertrieben.

Diephaus, Typ „Natura Vigo“, Staatsanwaltschaft Ingolstadt,2022

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841-93430 entgegen.

Für Hinweise, die zur Identifizierung des Kindes, zur Klärung der Todesumstände und somit ggf. zur Ergreifung eines Täters führen, ist eine Belohnung in Höhe von 10.000,00 € ausgesetzt, deren Zuerkennung unter Ausschluss des Rechtsweges erfolgt.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Einst in Johannesburg – das Verschwinden des Zeller Juweliers Friedrich Fritz Heisler

the kasaan times

Überwältigende Zuschauerreaktionen – Update im Cold Case Herbert Kahrs, 1983

the kasaan times

Cold Case Hans Plüschke

the kasaan times

Fundort Staubörnchenstraße, Kaiserslautern: Wer tötete Diana Bodi?

the kasaan times

In der DDR ermordet- wer kennt die unbekannte Frau aus Fürstenwalde?

the kasaan times

Norman Volker Franz- ein Phantom wird gejagt

the kasaan times

Bremer Leiche wirft neue Fragen auf

the kasaan times

Helga Mergelsberg und der Optionshandel

the kasaan times

Aktueller Zeugenaufruf zum Cold Case der Mordkommission Korn aus dem Jahr 2009 durch die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Polizei Bielefeld

the kasaan times

Mehr als 100 Tote durch Massenmörder?

the kasaan times

Weitere Suche nach der Identität der Isdal-Frau – Jugoslavijo, dobar dan 

the kasaan times

Führt die Spur der Cuxhavener Discomorde zu dem Göhrde-Mörder Wichmann und seinen Komplizen?

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*