Afrika

Afrika steht vor der Wasserkatastrophe- Kinder leiden am meisten

Quelle:UNICEF

Zirka 190 Millionen Kinder in zehn afrikanischen Ländern sind besonders von einer dreifachen existenziellen Wasserkrise bedroht. Dies geht aus einer neuen UNICEF-Analyse hervor. Sie leiden unter unzureichender Versorgung mit Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene (WASH), einer hohen Krankheitslast durch verschmutztes Wasser und hohen Risiken durch den Klimawandel.

In Benin, Burkina Faso, Kamerun, Tschad, Côte d’Ivoire, Guinea, Mali, Niger, Nigeria und Somalia ist diese dreifache Bedrohung am akutesten. Damit gehören West- und Zentralafrika zu den Regionen mit der weltweit größten Wasser- und Klimaunsicherheit. Viele der am stärksten betroffenen Länder, vor allem in der Sahelzone, leiden unter Instabilität und bewaffneten Konflikten, was den Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen für Kinder zusätzlich erschwert.

„Afrika steht an der Schwelle zu einer Wasserkatastrophe. Klima- und wasserbedingte Schocks nehmen weltweit zu. Nirgendwo auf der Welt sind die Risiken für Kinder so groß wie in Afrika“, sagt UNICEF-Programmdirektor Sanjay Wijesekera.

„Schon jetzt zerstören verheerende Stürme, Überschwemmungen und Dürren von historischem Ausmaß Einrichtungen und Häuser, verseuchen Wasserquellen, lösen Hungerkrisen aus und führen zur Ausbreitung von Krankheiten. Doch so herausfordernd die aktuellen Bedingungen auch sind, ohne massive Gegenmaßnahmen könnte die Zukunft noch viel düsterer aussehen.“

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Was über die Giraffe

the kasaan times

Patrice Lumumba-Belgien gibt sterblichen Überrest von ermordetem Freiheitskämpfer an Kongo zurück

the kasaan times

Demonstranten haben im Zuge von Protesten gegen die schlechten Lebensbedingungen und den politischen Stillstand in Libyen das Parlament in Tobruk gestürmt.

the kasaan times

Umsiedlung von Massai aus dem Ngorongoro-Krater in Tansania begonnen

the kasaan times

Opferzahl nach Massensturm auf spanische Exklave Melilla steigt auf 18

the kasaan times

Was war mit Flug SAA 295?

the kasaan times

Dr. Hage G. Geingob verstorben

the kasaan times

UNO: Tausende Kinder müssen wegen Kämpfen im Kongo ihre Heimat verlassen

the kasaan times

Sponsorscam aus Gambia nimmt in sozialen Netzwerken Überhand

the kasaan times

Falsche US Botschaft in Ghana-ein Stück aus dem Irrenhaus

the kasaan times

LGBTQI+ in Uganda verfolgt: Nothilfe-Bündnis gegründet

the kasaan times

Unsäglich freche Bettel-Methode mit gleicher Geschichte in sozialen Netzwerken

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*