@ej.beattie
Allgemeine Nachrichten

Schweres Beben in Athen-Kommunikationsnetze ausgefallen

Heftige Erdstöße in Attika

Ein Erdbeben der Stärke 5,1 auf der offenen Richter-Skala ereilte die griechische Hauptstadt in den Mittagsstunden. Tausende liefen in Panik auf die Straßen, als das Beben, dessen Epizentrum 25 km nördlich von Athen ausgemacht wurde, die volle Stärke erreichte.
Über Tote oder Verletzte liegen derzeit keine Angaben vor.
In der griechischen Hauptstadt entstand Sachschaden, wie auch im 10 km entfernten Hafen von Piräus, wo ein Förderband umkippte. In Athen, so teilte der Bürgermeister Giorgos Bruulia mit, wurden 88 Häuser als beschädigt gemarkt. Im Laufe des Nachmittags beabsichtigt der Katastrophenschutz zusammenzutreten.

Das Telefonnetz und Stromnetz waren zeitweise nicht verfügbar. Es wird an der Behebung der Schäden, auch der Begehung der Gebäude am Tor 1 im Hafen von Piräus gearbeitet.
Mittlerweile hat sich die Situation weitgehend beruhigt, wie ERT live mitteilt.

Themenverwandte Artikel

EU-Kommission will Ungarn Milliardenhilfen kürzen

the kasaan times

Auslieferung von Rafael Caro Quintero blockiert

the kasaan times

Festnahme in Südkorea nach Fund von toten Kindern in Koffern in Neuseeland

the kasaan times

Der „Zorn Gottes“

the kasaan times

Antarktis 2022

the kasaan times

Neue ICE-Verbindung zum Frankfurter Flughafen und Nachtzug von Berlin nach Zürich

the kasaan times

Watergate im Lichte der Kapitol-Erstürmung

the kasaan times

An Ruhestand denkt Gerhart Baum auch zu seinem 90. Geburtstag nicht

the kasaan times

Von Pilzsammlern in Wald bei Hannover gefundene Leiche identifiziert

the kasaan times

Kolumbianischer Ex-Polizist nimmt nach Glyphosat-Kontakt Sterbehilfe in Anspruch

the kasaan times

Parlamentswahl in Schweden hat begonnen

the kasaan times

US-Geheimdienste: Russland finanzierte ausländische Politiker verdeckt mit 300 Millionen Dollar

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*