cut off saw cutting metal with sparks
Deutschland

Materialknappheit in der Industrie zuletzt wieder verschärft

München, Deutschland

Die deutsche Industrie kämpft wieder stärker mit Materialknappheit. Im September berichteten 65,8 Prozent der befragten Firmen von solchen Problemen, nach 62 Prozent im August, wie das Münchner Ifo-Institut am Freitag mitteilte. „Die erhoffte nachhaltige Entspannung ist leider ausgeblieben“, erklärte der Leiter der Umfragen des Forschungsinstituts, Klaus Wohlrabe. „Eine Stützung der Wirtschaft in der Rezession fällt somit erst einmal aus.“

Die Wirtschaftsforschungsinstitute hatten am Donnerstag bei der Vorlage ihres Herbstgutachtens angesichts der Energiekrise vor einer länger anhaltenden Rezession gewarnt. Die deutsche Wirtschaft dürfte demnach im kommenden Jahr um 0,4 Prozent schrumpfen.

Vor allem in den zentralen Industriebranchen bleiben Lieferengpässe ein großes Problem, wie das Ifo betonte. So berichteten im Maschinenbau 86,2 Prozent der Unternehmen, dass sie nicht alle Materialien und Vorprodukte bekommen. In der Automobilbranche waren zuletzt mit 82 Prozent ebenfalls sehr viele Firmen betroffen.

In den energieintensiven Branchen wie Chemie, Glas und Keramik, Plastik und Papier lagen die Anteile unter 45 Prozent und sind damit vergleichsweise niedrig. Hier spielen aber auch Produktionsrückgänge wegen der stark gestiegenen Energiepreise eine Rolle.

hcy/cha

© Agence France-Presse

Themenverwandte Artikel

Bundeskartellamt: Spritpreise seit Tankrabatt gefallen und wieder gestiegen

the kasaan times

Lebenslange Haft in Prozess um sogenannten Tankstellenmord von Idar-Oberstein

the kasaan times

Sirenen-Signale erklärt -Video

Die Redaktion

Bizarrer Tod

the kasaan times

Die Ursünde

the kasaan times

Die AfD pöbelt im Bundestag, aber bessere Vorschläge hat sie nicht

Die Redaktion

Neue Rekorde bei Geldautomatensprengungen   

the kasaan times

Generalstaatsanwaltschaft Hamburg sieht keinen Verdacht gegen Scholz im Fall Warburg Bank

the kasaan times

Angesichts des drohenden Ausfalls von Gaslieferungen aus Russland hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) vor einem „politischen Albtraum-Szenario“ gewarnt. Dieses träte ein, wenn der Staat im akuten Krisenfall die Zuteilung von Gas steuern müsste.

the kasaan times

Hannibals rechte Umsturzpläne

the kasaan times

Annegret Kramp – Karrenbauer als Toilettenfrau der Nation oder der Union

the kasaan times

Gefängnisstrafen für Aktionen von Klimademonstranten?

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*