bofrost DE
Geschichte

Josephine Baker- eine Ikone der Freiheit

Titelbild: Josephine Baker in der Attitüde eines Burlesque-Showgirls, 1927. Fotograf: Lucien Walery

Josephine Baker war eine herausragende amerikanische Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin, die in den 1920er und 1930er Jahren große Erfolge feierte. Sie wurde am 3. Juni 1906 in St. Louis, Missouri, geboren und starb am 12. April 1975 in Paris, Frankreich.

Baker begann ihre Karriere in den Vereinigten Staaten, zog jedoch später nach Frankreich und fand dort ihren Durchbruch. Sie wurde für ihren einzigartigen Tanzstil und ihre energiegeladene Bühnenpräsenz bekannt. Mit ihrem Auftritt im „Théâtre des Champs-Elysées“ in Paris im Jahr 1925 eroberte sie das Publikum im Sturm. Ihr künstlerisches Talent und ihre außergewöhnliche Schönheit brachten ihr den Spitznamen „Schwarze Venus“ ein.

In den 1930er Jahren wurde Baker auch eine politische Aktivistin und engagierte sich gegen Rassismus und soziale Ungerechtigkeiten. Während des Zweiten Weltkriegs leistete sie zudem Widerstand gegen die deutsche Besatzung in Frankreich und fungierte als Spionin für die französische Résistance.

(1925) Josephine Baker dancing the original charleston

Music by Isham Jones and His Orchestra.

Josephine Baker spielte während des Zweiten Weltkriegs eine aktive Rolle im französischen Widerstand. Nachdem Frankreich von Deutschland besetzt wurde, trat Baker der französischen Résistance bei und nutzte ihre Bekanntheit und internationale Verbindungen, um Informationen zu sammeln und dem Widerstand zu helfen.

Als Entertainerin hatte Baker Zugang zu hochrangigen Persönlichkeiten und Orten, was es ihr ermöglichte, geheime Informationen zu sammeln und weiterzugeben. Sie versteckte beispielsweise vertrauliche Dokumente in ihrer Notenschrift, die sie bei Reisen mit sich führte.

Darüber hinaus fungierte Baker auch als Kurierin und schmuggelte heimlich geheime Botschaften und Informationen zwischen verschiedenen Widerstandsgruppen.

Ihre Arbeit im Widerstand machte sie auch zum Ziel der deutschen Besatzer. Aufgrund der Verfolgung floh Baker schließlich aus Frankreich und ließ sich in Marokko nieder.

Josephine Bakers Tätigkeit im französischen Widerstand ist ein beeindruckendes Beispiel für ihren Mut und ihre Entschlossenheit, sich für Freiheit und Gerechtigkeit einzusetzen, auch unter schwierigsten Bedingungen. 

In den 1950er und 1960er Jahren trat Baker weiterhin auf, sowohl in Europa als auch in den Vereinigten Staaten. Sie war bekannt für ihre Aktivitäten im Kampf für Bürgerrechte und trat in den 1960er Jahren neben berühmten Bürgerrechtsführern wie Martin Luther King Jr. auf.

Josephine Baker – J’ai Deux Amours 1931

Uploaded by M Chauvin on 2021-06-25.

Josephine Baker wurde für ihre künstlerischen Errungenschaften und ihren sozialen Einsatz mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt.

Sie war eine Pionierin und eine inspirierende Figur für viele Menschen weltweit.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Tito’s Trugschluss – 30 Jahre nach Anfang des Balkankrieges (1)

Die Redaktion

Herculaneum

the kasaan times

Eine Reise durch Südafrika über 40 Jahre (Teil1)

Die Redaktion

Im August 1870

the kasaan times

Nürnberg, 1946

Die Redaktion

Der Amtsschimmel wieherte auch schon vor bald 200 Jahren

the kasaan times

Indien, 1964

the kasaan times

Das dunkle Geheimnis von Alcatraz

the kasaan times

Der ungesühnte Mord an Detlev Karsten Rohwedder

the kasaan times

Berlin im Kaiserreich

the kasaan times

Friseure-heute und gestern

the kasaan times

Schlacht an den Spicherer Höhen

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*