Allgemeine Nachrichten

EU-Asylrecht auf dem Prüfstand

Die EU-Asylreform ist auf dem Prüfstand.

Es ein komplexes und kontroverses Thema, das die Mitgliedstaaten der Europäischen Union seit langem beschäftigt, ist die europäische Asylpolitik. Ziel der Reform ist die Vereinheitlichung der Asylverfahren, die Stärkung der Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten und eine bessere Steuerung der Migrationsströme.

Es ist ein schwieriger Balanceakt, zwischen humanitären Anliegen und der Notwendigkeit, die EU zu sichern und zu stabilisieren, zu entscheiden. Die jetzt getroffenen Entscheidungen sind für die Zukunft der europäischen Asylpolitik von großer Bedeutung.

Die EU-Asylreform zielt darauf ab, das Gemeinsame Europäische Asylsystem (GEAS) zu reformieren und zu verbessern, um zu erreichen, dass Asylsuchende besser behandelt werden.


Erstmals sollen Asylverfahren an den EU-Außengrenzen durchgeführt werden. Damit sollen Migranten mit geringen Chancen auf Anerkennung an der Weiterreise gehindert werden.

Das betrifft Menschen aus Ländern wie Marokko, Tunesien oder Bangladesch, deren EU-Anerkennungsquote maximal 20 Prozent beträgt. Grenznah sollen Migranten inhaftiert und direkt von dort abgeschoben werden, die als Sicherheitsrisiko gelten oder die Behörden getäuscht haben. Die Dauer des Asylverfahrens und der Rückführung soll in der Regel bis zu zwölf Wochen betragen.


Familien mit Kindern sollen als letzte in das Verfahren an der Grenze einbezogen werden. Ihre Anträge sollen vorrangig behandelt werden, ihnen sollen “angemessene Aufnahmebedingungen” gewährt werden, und die Mitgliedstaaten sollen die Möglichkeit haben, Asylsuchende in “sichere Drittstaaten” wie z.B. Tunesien oder Albanien zurückzuschicken, wenn eine Verbindung zu diesem Drittstaat besteht.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Leiche von vermisstem indischen Soldaten nach 38 Jahren gefunden

the kasaan times

Russische Fahnen in Ramstein

the kasaan times

Schweres Beben in Athen-Kommunikationsnetze ausgefallen

the kasaan times

Zwei Jahre Bewährungsstrafe für frühere KZ-Mitarbeiterin

the kasaan times

„Last Generation“ wird seit dem Morgen durchsucht

the kasaan times

Fünf Jahre Haft für ehemaligen Wachmann von Konzentrationslager Sachsenhausen

the kasaan times

Mit Betäubungsmitteln reisen

the kasaan times

Unverhohlene Drohung aus Katar

the kasaan times

Dmitri Medwedew droht mit Vergeltung

the kasaan times

„Stern“: Attila Hildmann hält sich im türkischen Kartepe versteckt

the kasaan times

Viertes Leck in Nord-Stream-Pipelines entdeckt

the kasaan times

ANNE WILL, am 11. Dezember 2022 um 21:45 Uhr im Ersten
Razzia bei „Reichsbürgern“- Wie groß ist die Terrorgefahr durch Staatsfeinde?

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*