China

China und Russland-nicht die besten Freunde?

Tielbild Wladiwostok Pixabay Beispielbild

Mit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine führte Wladimir Putin sein Land in die Abhängigkeit von China.

Diese Entwicklung wird für Russland zunehmend zum Problem. Die vermeintliche Freundschaft zwischen Putin und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping steht auf dem Prüfstand.

Teile des heutigen Russlands waren früher Teil des chinesischen Kaiserreichs, was Nationalisten in der Volksrepublik China zum Anlass für Gebietsansprüche nehmen könnten.

Darüber hinaus ist der Ferne Osten Russlands – und hier vor allem die Stadt Wladiwostok – ins Visier der Volksrepublik China geraten.

Dieser Teil Russlands ist eine von der Westküste abgelegene, strategisch wichtige Region, die an China grenzt. Diese Entwicklungen könnten die russisch-chinesischen Beziehungen auf eine harte Probe stellen. Die weitere Entwicklung dieser geopolitischen Situation und deren Auswirkungen auf die internationale Politik sind offen.

Chinas Staatspräsident Xi Jinping hatte den russischen Präsidenten Wladimir Putin im Moskauer Kreml offiziell empfangen. Die beiden Staatschefs unterzeichneten zwei Abkommen: eines zur Bekräftigung ihrer Partnerschaft und eines zur Festlegung von Plänen für die wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Xi betonte damals das wachsende politische Vertrauen zwischen China und Russland bei einer gemeinsamen Pressekonferenz. Er rief zu gemeinsamen Anstrengungen zur Wahrung der internationalen Fairness und Gerechtigkeit auf und lobte die enge und effektive strategische Abstimmung zwischen den beiden Ländern.

Xi wies auch darauf hin, dass er und Putin sich in den letzten zehn Jahren bereits 42 Mal getroffen hätten und dass sich dabei eine gute Arbeitsbeziehung und eine tiefe Freundschaft entwickelt habe. Die beiden Staatschefs sprachen von einer “neuen Ära” der Zusammenarbeit auf der Grundlage einer “grenzenlosen” Partnerschaft, die sie für 2022 angekündigt hatten, kurz bevor Putin seine vollständige Invasion der Ukraine begann.

Das Treffen in Peking fand zu einem Zeitpunkt statt, als Kiew eine Gegenoffensive zur Vertreibung der russischen Truppen von seinem Territorium startete.

Chinas Nahostbeauftragter Zhai Jun wird in Kürze in die Region reisen, um Friedensgespräche zu unterstützen. Putin betonte, dass China eine entscheidende Rolle in der Außenpolitik spiele und eine enge Abstimmung in diesen schwierigen Zeiten notwendig sei. Das Treffen fand im Rahmen eines Forums zur Feier des zehnjährigen Bestehens der Belt-and-Road-Initiative (BRI) statt.

Die BRI ist eine globale Infrastrukturpolitik, die Teil von Xis Signaturpolitik ist. Zu der Veranstaltung in der chinesischen Hauptstadt waren Staats- und Regierungschefs aus rund 130 Ländern angereist. China ist Russlands größter Handelspartner, und der Handel zwischen den beiden Ländern erreichte im vergangenen Jahr einen Rekordwert.

Verschiedene Quellen

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

李子柒- Der verwunschene Garten der Liziqi – absoluter Kult aus China

the kasaan times

Chinesische Flugzeugproduktion nimmt Fahrt auf-nun mit der Comac C919

the kasaan times

Chinas verdeckte Polizeistationen in Europa-Folter im Asia Imbiss?

the kasaan times

China hat Militärmanöver vor Taiwan begonnen

the kasaan times

Spionageballon in den USA gesichtet

the kasaan times

Hongkong jetzt!

the kasaan times

Ungeachtet der Einschränkung vieler Freiheiten in Hongkong hat Chinas Staatschef Xi Jinping die Entwicklung der Sonderverwaltungszone zum 25. Jahrestag ihrer Rückgabe an China in den höchsten Tönen gelobt. In Hongkong herrsche „wahre Demokratie“, sagte Xi.

the kasaan times

Berichte: Pelosi plant nach Beginn ihrer Asienreise weiter Taiwan-Besuch

the kasaan times

Die Rache der Seuche

the kasaan times

USA schiessen chinesischen Ballon ab

the kasaan times

Du Wei – chinesischer Botschafter in Residenz tot aufgefunden

the kasaan times

Blinken verschiebt seine Reise nach China

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*