Space

Behörden erwarten bis zu 400.000 Zuschauer bei neuem Anlauf für Artemis-1-Start

Titelbild: Die unbemannte Mondrakete Artemis I befindet sich am 2. September 2022 auf der Startrampe des Kennedy Space Center. Die NASA wird am 3. September einen zweiten Versuch unternehmen, ihre leistungsstarke neue Mondrakete zu starten, nachdem ein Testflug Anfang der Woche abgebrochen wurde. Die mit Spannung erwartete unbemannte Mission wird die USA der Rückkehr von Astronauten auf den Mond einen Schritt näher bringen, fünf Jahrzehnte nachdem Menschen das letzte Mal die Mondoberfläche betreten haben. CHANDAN KHANNA AFP

Cocoa Beach, USA

Mit bis zu 400.000 Schaulustigen rechnen die Behörden beim zweiten Anlauf für den Start der Nasa-Mondmission Artemis 1 am Samstag. Die Verantwortlichen des Landkreises Brevard, in dem der Weltraumbahnhof Kennedy Space Center im US-Bundesstaat Florida liegt, hatten beim letztlich abgesagten ersten Starttermin am Montag zwischen 100.000 und 200.000 Zuschauer erwartet. Für Samstag werde mit der „doppelten“ Anzahl gerechnet, sagte der Kommunikationsleiter des Landkreises, Don Walker.

Die Zahl der Zuschauer könnte zwischen 200.000 und 400.000 liegen. Allerdings räumte Walker ein, dass solche Schätzungen im Vorfeld schwierig sind. Er sprach deswegen von „guesstimating“ – ein Kofferwort, bei dem die englischen Wörter für „raten“ (guess) und „schätzen“ (estimate) zusammengefügt wurden. Zum Vergleich: Der erste bemannte Start einer SpaceX-Rakete hatte 2020 inmitten der Corona-Pandemie 220.000 Zuschauer angezogen.

Schaulustige können von Stränden in der Region aus die Raketenstarts vom Kennedy Space Center bestaunen. Der für Montag geplante Start von Artemis 1 war kurzfristig wegen eines technischen Problems abgesagt worden. Weil der zweite Startversuch der unbemannten Mission auf einen Samstag fällt und die US-Bürgers wegen eines Feiertags am Montag ein verlängertes Wochenende haben, dürfte die Zahl der Zuschauer jetzt deutlich höher liegen.

Das Zeitfenster für den Start der unbemannten SLS-Rakete und ihrer Orion-Kapsel öffnet sich um 14.17 Uhr Ortszeit (20.17 Uhr MESZ). Dabei soll die Orion-Kapsel den Mond in rund hundert Kilometern Entfernung umrunden. Die Mission soll mehrere Wochen dauern. Die Folgemission Artemis 2 soll Astronauten in eine Mond-Umlaufbahn bringen, mit Artemis 3 soll frühestens 2025 eine Mondlandung glücken.

fs/

© Agence France-Presse

Themenverwandte Artikel

Ist Sedna nur ein transneptunisches Objekt oder Beweis für Planet 9?

the kasaan times

Schlangen auf Ceres?

the kasaan times

Gibt es zwei Sonnen?

Die Redaktion

Der Mond Titan

the kasaan times

Planet 9

Die Redaktion

Ceres – ein weiteres Rätsel im Raum?

the kasaan times

Was hat die NASA über den Jupitermond Europa zu verkünden?

Die Redaktion

Abgestürztes UFO auf dem Merkur?

the kasaan times

Was ist das im ewigen Eis von Ceres? (2016)Update 2018

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*